Installation von Oracle JCE

Alle weiteren Dienste, die nicht in die drei oberen Foren gehören.
Antworten
FriedrichMS
Beiträge: 13
Registriert: 08.01.2019 10:54:06

Installation von Oracle JCE

Beitrag von FriedrichMS » 15.08.2019 12:06:25

Hallo liebe Community,

ich habe mir vor 1,5 Jahren einen Raspberry Pi3 mit Raspbian aufgesetzt und habe dadurch viel über Linux gelernt. Aktuell bin ich aber an einer Hürde die ich nicht genommen bekomme:

Ich möchte mir das Dokumenten Management System ecoDMS installieren. Das Problem ist, dass das Programm eine Abhängigkeit zu dem Paket oracle-java8-unlimited-jce-policy hat dieses aber mit folgender Meldung nicht installiert wird:

Code: Alles auswählen

sudo apt-get install ecodmsserver
Fehlermelung:
Die folgenden Pakete haben unerfüllte Abhängigkeiten:
  ecodmsserver: Hängt ab von: oracle-java8-unlimited-jce-policy ist aber nicht installierbar
  E: Probleme können nicht korrigiert werden, Sie haben zurückgehaltene defekte Pakete. 

Code: Alles auswählen

cat /etc/issue
Debian GNU/Linux 10 \n \l
Welche Angaben benötigt Ihr noch für eine Hilfe?

Vielen Dank im Voraus

Friedrich
Zuletzt geändert von FriedrichMS am 15.08.2019 12:32:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lord_Carlos
Beiträge: 4497
Registriert: 30.04.2006 17:58:52
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: Dänemark

Re: Installation von Oracle JCE

Beitrag von Lord_Carlos » 15.08.2019 12:11:53

Hallo

Kannst du uns mal deine /etc/apt/sources.list zeigen?
Ich glaube oracle-java8-unlimited-jce-policy gibt es garnicht in debian.

Code: Alles auswählen

╔═╗┬ ┬┌─┐┌┬┐┌─┐┌┬┐╔╦╗
╚═╗└┬┘└─┐ │ ├┤ │││ ║║
╚═╝ ┴ └─┘ ┴ └─┘┴ ┴═╩╝ rockt das Forum!

FriedrichMS
Beiträge: 13
Registriert: 08.01.2019 10:54:06

Re: Installation von Oracle JCE

Beitrag von FriedrichMS » 15.08.2019 12:39:35

Hier die beiden Dateien bin aktuell nicht daheim daher nur als jpg:

Bild
Bild

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 12944
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Installation von Oracle JCE

Beitrag von niemand » 15.08.2019 12:46:09

FriedrichMS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 12:39:35
bin aktuell nicht daheim daher nur als jpg
Du kannst ’n Bild posten, aber keinen Text? Was ist das für Hexenwerk‽

Ansonsten: wende dich doch bitte an den Hersteller der Software. Das ist propietäre, kommerzielle Software, und es gibt keinen Grund dafür, dass der Support nicht auch vom Hersteller übernommen wird. Insbesondere gibt es keinen Grund, dass wir hier kostenlosen Support für kommerzielle Software leisten sollten – dafür jedoch viele Gründe dagegen.

OT: dass du nun gleich drei verschiedene Releases in der sources.list hast, ist dir aufgefallen? Dass das mit einiger Sicherheit zu Problemen führen wird, ist dir bekannt?
ENOKEKS

FriedrichMS
Beiträge: 13
Registriert: 08.01.2019 10:54:06

Re: Installation von Oracle JCE

Beitrag von FriedrichMS » 15.08.2019 13:02:59

Das Hexenwerk entsteht dadurch das ich mittels ssh Zugriff von einem iPad die Datei geöffnet habe, dann davon einen Screenshot erstellt habe und diesen mittels Icloud auf meinen Rechner synchronisiert habe und von dort aus im Forum Tippe. Der Raspberry steht 50km weiter weg...

Mir geht es nicht um die Unterstützung für die kommerzielle Software die könnt ihr ausblenden, die war nur der verursacher für mein Problem.

Mir geht es darum. wie ich dieses Paket von Oracle installieren kann bzw. meine scheinbar nicht sauber konfigurierte Paketliste wieder auf Vordermann bringen kann.

Wenn ich mittels

Code: Alles auswählen

sudo apt-get install oracle-java8-unlimited-jce-policy
Das Oracle Paket installieren will dann kommt:

Code: Alles auswählen

E: Für Paket oracle-java8-unlimited-jce-policy existiert kein Installationsmedium
zu OT: Wie würde eine saubere source.list aussehen?

Noch kurz zu mir:
Ich bin kein Vollblut Linux User ich habe Linux auf meinem Raspberry und einem Notebook installiert und versuche nun durch Benutzen meine Kentnisse zu erweitern. Die bisherigen Hürden konnte ich mittels Recherche meistern aber an dem Oracle Paket scheitere ich im Moment...

getphp
Beiträge: 64
Registriert: 14.01.2006 15:23:28

Re: Installation von Oracle JCE

Beitrag von getphp » 15.08.2019 13:15:18

Das fehlende Paket scheint ein Ubuntu-Paket zu sein. Oben auf der Seite ist der Link zur Installations-Anleitung.

sources.list - da sollten eigentlich keine wheezy Zeilen drin sein, hier steht mehr.
Gruss
getphp

FriedrichMS
Beiträge: 13
Registriert: 08.01.2019 10:54:06

Re: Installation von Oracle JCE

Beitrag von FriedrichMS » 15.08.2019 13:19:25

Vielen Dank das werde ich später mal probieren.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 12944
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: Installation von Oracle JCE

Beitrag von niemand » 15.08.2019 13:21:16

FriedrichMS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 13:02:59
Mir geht es nicht um die Unterstützung für die kommerzielle Software […] Mir geht es darum. wie ich dieses Paket von Oracle installieren kann
Erkennst du den Widerspruch? Abgesehen davon: was, außer der kommerziellen und daher nun ausgeblendeten Software, benötigt das betreffende Paket denn noch?
FriedrichMS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 13:02:59
[…] meine scheinbar nicht sauber konfigurierte Paketliste wieder auf Vordermann bringen kann.
Ganz ehrlich? Je nachdem, was durch die total kaputte sources.list (Wheezy, Jessie, Stretch und Buster + Fremdquellen in einer sources.list) schon auf dem System gelandet ist, wäre das Sichern der Daten und das Neuaufsetzen des Systems die sinnvollste Option.

Edit: da jetzt noch Buntu-Pakete oder gar -Quellen reinzutun, wird’s nicht gerade besser machen. Aber vielleicht verabschiedet sich das System dann spektakulärer – bitte berichte dann :mrgreen:


OT:
FriedrichMS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
15.08.2019 13:02:59
Das Hexenwerk entsteht dadurch das ich mittels ssh Zugriff von einem iPad die Datei geöffnet habe, dann davon einen Screenshot erstellt habe und diesen mittels Icloud auf meinen Rechner synchronisiert habe und von dort aus im Forum Tippe. Der Raspberry steht 50km weiter weg...
Auch mit Apfel-OS lässt sich Text kopieren. Und auch auf’m Pi läuft sowas wie z.B. Debianpastebinit.
ENOKEKS

Antworten