[beendet] Umstieg OpenSUSE zu Debian

Du kommst mit der Installation nicht voran oder willst noch was nachfragen? Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Antworten
williethepimp
Beiträge: 2
Registriert: 13.09.2019 09:19:11

[beendet] Umstieg OpenSUSE zu Debian

Beitrag von williethepimp » 13.09.2019 09:54:30

Hallo,
ich arbeite seit vielen Jahren mit OpenSUSE. In der ganzen Zeit beobachte ich auch Debian, weil es eine ebenso gute stabile Distri sein soll. Nun will ich mal eine Installation und vielleicht sogar den Umstieg probieren. Für den ersten Versuch habe ich eine leere SSD, so dass Fehler mein System nicht zerschießen. Das System hat ein UEFI, kein Bios.
Meine Partitionierung soll so aussehen:
sda1 300 MB FAT für Efi
sda2 4 GB für /swap
sda 3 10 GB für /boot
sda 4 60 GB für /
sda 5 Rest für /home
Jetzt meine Frage: Unter OpenSUSE wird bei der Installation der kleine EFI-Bereich ins /boot Verzeichnis gemountet und somit ist alles für den Start von Grub erledigt. Unter Tricks und Tips in der Startseite dieses Forum fand ich eine Anleitung, die diese Vorgehensweise auch unter Debian vermuten lässt. Eigentlich möchte ich nur die Bestätigung von einem erfahrenen Debian-User. :wink:
Gruß
Zuletzt geändert von williethepimp am 14.09.2019 16:43:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
hikaru
Beiträge: 10616
Registriert: 09.04.2008 12:48:59

Re: Umstieg OpenSUSE zu Debian

Beitrag von hikaru » 13.09.2019 10:20:04

williethepimp hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
13.09.2019 09:54:30
Jetzt meine Frage: Unter OpenSUSE wird bei der Installation der kleine EFI-Bereich ins /boot Verzeichnis gemountet und somit ist alles für den Start von Grub erledigt. Unter Tricks und Tips in der Startseite dieses Forum fand ich eine Anleitung, die diese Vorgehensweise auch unter Debian vermuten lässt. Eigentlich möchte ich nur die Bestätigung von einem erfahrenen Debian-User. :wink:
Das ist unter Debian genauso.

10GB für /boot und 60GB für / halte ich für weit übertrieben. Ich habe normalerweise eine /-Partition von 10-15GB, auf der auch /boot und /home liegen. In /home liegen bei mir allerdings nur die Nutzerkonfigurationen der Programme. Meine eigentlichen Nutzdaten habe ich auf einer anderen Partition.

williethepimp
Beiträge: 2
Registriert: 13.09.2019 09:19:11

Re: [beendet] Umstieg OpenSUSE zu Debian

Beitrag von williethepimp » 14.09.2019 16:47:33

Vielen Dank hikaru!

auch wenn ich es vermutete. So eine Bestätigung von erfahrenem User gibt mir Sicherheit.
Ja, ich weiß, dass meine Partitionen völlig überdimensioniert sind. Aber was kost die Welt? :-) Bei den Preisen selbst für SSD's halte ich es nicht für notwendig mit dem Platz zu geizen.
Vielen Dank und Gruß

Antworten