(erledigt) "optimale" EXT4 mount Optionen für zusätzliche Festplatte

Warum Debian? Was muss ich vorher wissen? Wo geht's nach der Installation weiter?
Antworten
ren22
Beiträge: 523
Registriert: 26.11.2006 09:05:14

(erledigt) "optimale" EXT4 mount Optionen für zusätzliche Festplatte

Beitrag von ren22 » 30.09.2019 20:00:58

Hallo,

die man page von mount habe ich mir schon ein wenig angeschaut aber ich blicke da nicht so wirklich durch bei manchen mount Optionen
(Beispieloptionen: atime/noatime/dev/nodev/nodiratime/dirsync/lazytime/ usw...).

Daher meine Frage: was wären den die so zu sagen "optimalsten" mount Optionen, (System hat 8Gb Ram), für eine Festplatte, (die zweite im System),
wo nur zusätzliche Dateien/Daten abgelegt sind, mit nur einer EXT4 Partition welche schon beim Systemstart per /etc/fstab , (/dev/sdb1), gemounted wird, allerdings sollten auch Dateien ausführbar sein auf der Platte.

meine aktuellen fstab mount Optionen für /dev/sdb1

Code: Alles auswählen

/dev/sdb1 /mnt ext4 strictatime,lazytime,errors=remount-ro 0 1
Bin wie immer für jeden Tip sehr dankbar.
Zuletzt geändert von ren22 am 12.10.2019 22:32:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 13176
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: "optimale" EXT4 mount Optionen für zusätzliche Festplatte

Beitrag von niemand » 30.09.2019 20:40:16

Es gibt eine Manpage, dort werden die Optionen erklärt. Was für dich geeignet ist, weiß keiner, außer dir. Das hängt nur zu einem kleinen Teil von der Hardware ab, wichtiger sind die Anforderungen, die du hast.
ENOKEKS

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 2085
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: "optimale" EXT4 mount Optionen für zusätzliche Festplatte

Beitrag von willy4711 » 30.09.2019 20:49:50

Mal ein Beispiel für meine Platte, auf der ausschließlich Musik gespeichert ist.
Der Befehl bewirkt, dass sie beim Booten zwar eingehängt, aber nicht gemountet wird (hoffe, das ist richtig gesagt)
Rufe ich die dann in File- Manager auf, dauert es etwas ( 3TB), bis der Inhalt angezeigt wird.
Das Verzeichnis /media/Musik (in meinem Fall) muss vorher angelegt werden.

Code: Alles auswählen

# Entry for /dev/sda1 :
UUID=5f133dc4-52b4-471e-8d8c-ec683be1fc60	/media/Musik	ext4	noauto,x-systemd.automount,defaults    0    0
aus:https://wiki.ubuntuusers.de/fstab/
Unter Linux verbreitet ist die Option "defaults", die den Optionen "rw,suid,dev,exec,auto,nouser,async" entspricht.
Edit

Andere Platten die schon beim Start verfügbar sein müssen, werden schlicht und einfach mit

Code: Alles auswählen

UUID=Blahblah      /media/irgenwas   ext4	defaults	0	0
gemountet, und gut ist.
Wie schon oben gesagt, das "irgendwas" muss vorher angelegt sein, wenn es nach /media gemountet werden soll.
Für ein Single User System sehe ich keinen Vorteil darin, die fstab mit irgendwelchen Spezial Optionen zu verbiegen. :roll:

ren22
Beiträge: 523
Registriert: 26.11.2006 09:05:14

Re: "optimale" EXT4 mount Optionen für zusätzliche Festplatte

Beitrag von ren22 » 12.10.2019 22:32:15

Vielen Dank an euch beide, dann werde ich mich wohl mit den mount Optionen wohl noch mehr beschäftigen müssen um zu verstehen.

Antworten