System abhärten - Kann portmap weg?

Alles rund um sicherheitsrelevante Fragen und Probleme.
Antworten
Trollkirsche
Beiträge: 334
Registriert: 08.08.2015 15:03:09
Wohnort: Schweiz

System abhärten - Kann portmap weg?

Beitrag von Trollkirsche » 04.12.2019 14:50:45

Hallo zusammen,

Kann man unter Debian Buster das portmap package für die Remote Procedure Calls deinstallieren, wenn XFCE eingesetzt und NFS nicht verwendet wird? Oder wird das package noch von etwas anderem benutzt, was ich nicht bedacht habe?

Gruss,

Benutzeravatar
king-crash
Beiträge: 541
Registriert: 08.08.2006 12:07:56
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: System abhärten - Kann portmap weg?

Beitrag von king-crash » 04.12.2019 14:57:00

aptitute zeigt dir unter "Pakete die von * abhängen" eventuelle Abhängigkeiten an.

Ich habs bei mir nicht installiert.

Trollkirsche
Beiträge: 334
Registriert: 08.08.2015 15:03:09
Wohnort: Schweiz

Re: System abhärten - Kann portmap weg?

Beitrag von Trollkirsche » 04.12.2019 15:00:29

king-crash hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
04.12.2019 14:57:00
aptitute zeigt dir unter "Pakete die von * abhängen" eventuelle Abhängigkeiten an.

Ich habs bei mir nicht installiert.
Unter "portmap" finde ich ebenfalls kein package. Bin hier auf einer unstable Version an meinem Arbeitsplatz. Ich dachte, das Teil muss für NFS laufen? Wird es bei der Installation von NFS nachinstalliert?

Heisst das aktuelle Paket "rpcbind"?

Benutzeravatar
king-crash
Beiträge: 541
Registriert: 08.08.2006 12:07:56
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: System abhärten - Kann portmap weg?

Beitrag von king-crash » 04.12.2019 15:27:05

portmap ist nur ein virtuelles Paket und ja, Debianrpcbind stellt dieses bereit.
Debiannfs-common hängt von Debianrpcbind ab und daher sollte dieses automatisch mitinstalliert werden.

Trollkirsche
Beiträge: 334
Registriert: 08.08.2015 15:03:09
Wohnort: Schweiz

Re: System abhärten - Kann portmap weg?

Beitrag von Trollkirsche » 04.12.2019 15:37:29

king-crash hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
04.12.2019 15:27:05
portmap ist nur ein virtuelles Paket und ja, Debianrpcbind stellt dieses bereit.
Debiannfs-common hängt von Debianrpcbind ab und daher sollte dieses automatisch mitinstalliert werden.
Ok vielen Dank. Ich hab alle Infos die ich brauche :)

Antworten