Performance von Windows 10 in GNOME-Boxes

Du hast Probleme mit Deinem eMail-Programm, Webbrowser oder Textprogramm? Dein Lieblingsprogramm streikt?
Antworten
Benutzeravatar
pgr
Beiträge: 31
Registriert: 05.05.2013 16:31:14

Performance von Windows 10 in GNOME-Boxes

Beitrag von pgr » 08.01.2020 21:29:50

Hallo,

ich habe Windows 10 inkl. SPICE-Client in einer GNOME Boxes VM installiert. Während die Performance in Oracle VirtualBox 6.1 out-of-the-box hervorragend ist (pun intended), fühlt sich die Boxes VM zäh und latenzbehaftet an. Dabei hat die Boxes VM sogar 4 GB RAM und 4 Kerne von mir zugeteilt bekommen -- doppelt so viel wie die VirtualBox! Alleine das Starten und Runterfahren dauert schon 3x so lang. In der VirtualBox VM ertappt man sich manchmal sogar dabei, die eigentliche Virtualität der Windows-Umgebung zu vergessen.

Ist das Verhältnis aktuell so normal? Oder hat jemand von euch andere Erfahrungen?

Ich nutze Debian testing.

Settings in der GNOME Box laut virt-manager:
  • Video QXL (16 MB) <--- kommt mir als zu wenig vor, VirtualBox hat bei mir 128 MB bekommen
  • SATA Disk 1: qcow2, Cache mode writeback, Rest "Hypervisor default"
  • CPU Configuration Model: "host-passthrough"

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 2954
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Performance von Windows 10 in GNOME-Boxes

Beitrag von Blackbox » 16.01.2020 07:38:15

Stich ins Blaue, ist die Hardware Virtualisierung aktiviert?

Code: Alles auswählen

# dmesg | grep -i bios
Dort müsste dann sinngemäß etwas von

Code: Alles auswählen

kvm disabled by bios
stehen, wenn die Hardware Virtualisierung nicht aktiv ist.
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.4.8 - Xfce 4.14
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.4.8 - Xfce 4.14
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.4.8 - Xfce 4.14
Rootserver: Centos 7.7.1908 - Kernel: 3.10-x86_64
Alles Minimalinstallationen.

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Benutzeravatar
pgr
Beiträge: 31
Registriert: 05.05.2013 16:31:14

Re: Performance von Windows 10 in GNOME-Boxes

Beitrag von pgr » 16.01.2020 18:45:58

Kein Hinweis auf "kvm disabled".

In der VirtualBox wird allerdings "VT-x/AMD-V" als Engine angezeigt, ist auch in den BIOS-Settings so gesetzt. Wie man in der KVM-Box den VT-x prüfen kann, weiß ich nicht.

Und was SPICE angeht: In GNOME-Boxes verschwindet die Meldung, daß SPICE im Guest fehlt, sobald Windows vollständig gebootet hat.

Kann jemand für sich bestätigen, daß Windows 10 in VirtualBox genauso performant läuft wie in KVM-Box? Im Desktop-Betrieb wohlgemerkt...

Benutzeravatar
Blackbox
Beiträge: 2954
Registriert: 17.09.2008 17:01:20
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: Performance von Windows 10 in GNOME-Boxes

Beitrag von Blackbox » 17.01.2020 19:54:40

Ich selbst kann nichts bestätigen, da ich ein Windowsfreier Haushalt und Abeitnehmer bin.
Eigentlich wollte ich nur sicherstellen, dass dein Problem von keinem Trivialfehler ausgelöst wird.
Scheint aber nicht der Fall zu sein?

Aber es gibt hier im Forum Dualuser, vielleicht können die dir helfen?
Eigenbau PC: Debian Sid - Kernel: 5.4.8 - Xfce 4.14
Desktop PC: Dell Inspiron 530 - Debian Sid - Kernel: 5.4.8 - Xfce 4.14
Notebook: TUXEDO Book BU1406 - Debian Sid - Kernel: 5.4.8 - Xfce 4.14
Rootserver: Centos 7.7.1908 - Kernel: 3.10-x86_64
Alles Minimalinstallationen.

Freie Software unterstützen, Datenschutz stärken!

Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6863
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Performance von Windows 10 in GNOME-Boxes

Beitrag von smutbert » 17.01.2020 22:10:40

pgr hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
08.01.2020 21:29:50
[...]
fühlt sich die Boxes VM zäh und latenzbehaftet an.[...]
Kann es sein, dass das einfach daran liegt, dass mit Windows unter gnome-boxes keine 3D-beschleunigte Grafik möglich ist, während virtualbox das durchaus bietet?
(Erfahrungen wie/ob man das spürt habe ich mangels Windows aber auch nicht.)

Benutzeravatar
pgr
Beiträge: 31
Registriert: 05.05.2013 16:31:14

Re: Performance von Windows 10 in GNOME-Boxes

Beitrag von pgr » 17.01.2020 23:09:22

In der VirtualBox ist "VBoxSVGA" als Controller eingestellt, und zwar ohne "Enable 3D Acceleration". Der Haken ist nicht gesetzt, trotzdem ist die Geschw. absolut spitze. Der Graphic-Mem 64 oder 128 MB scheint keinen Unterschied zu machen.

Hier die Config, eigentlich von GNOME-Boxes erzeugt:

https://nopaste.xyz/?9e2a88d48266300e#A ... WCilBCs2Y=

Benutzeravatar
willy4711
Beiträge: 2697
Registriert: 08.09.2018 16:51:16

Re: Performance von Windows 10 in GNOME-Boxes

Beitrag von willy4711 » 18.01.2020 09:33:11

Hier gibt es ein paar Tipps:
https://stafwag.github.io/blog/blog/201 ... -with-qxl/

Andererseits:

Was hast du gegen Virtualbox?
Ich hab die boxes auch mal getestet und wieder gelöscht.
Virtualbox ist einfach problemlos, gerade, wenn es um das Drumherum geht (USB / gemeinsame Ordner usw,)
Ich bin da mehr für Klick - Klack --> funktioniert :mrgreen:

Und wenns die Konsole sein soll gibt es ja noch

Code: Alles auswählen

 vboxmanage
ist genauso umfangreich wie

Code: Alles auswählen

virt- *

Antworten