Gnome → sway

KDE, Gnome, Windowmanager, X11, Grafiktreiber und alles was dazu notwendig ist. Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Benutzeravatar
smutbert
Beiträge: 6931
Registriert: 24.07.2011 13:27:39
Wohnort: Graz

Re: Gnome → sway

Beitrag von smutbert » 26.03.2020 22:32:10

Das mit dem Screenshot war der erste Versuch mit den Benutzeralben in diesem Forum – habe es jetzt wieder so gemacht wie früher, dann sollte das Bild immer zu sehen sein.

i3blocks habe ich verwendet, weil es das erste ist, auf das ich gestossen bin. Zuerst habe ich einfach nur ein einziges Shellskript direkt von sway aufrufen lassen, aber das wäre mit den verschiedenen Informationen aufwändig geworden, weil manche sofort die Ausgabe liefern, aber andere in manchen Situationen erst Ausgaben liefern, nachdem klar ist dass ein Host im Netz nicht erreichbar ist (mpd) oder ähnliches. Dann habe ich eben i3blocks entdeckt. Dass man in den einzelnen Abschnitte auch gleich mit Klicks Aktionen auslösen kann, hat mir auch gefallen und habe das ebenfalls gleich versucht umzusetzen,
Mit den fertigen Modulen/Skripten für i3blocks konnte ich dagegen nicht viel anfangen, so braucht das pulseaudio-Modul zB Debianalsa-utils – mit Pulseaudio sehe ich aber keinen Sinn darin, das zu installieren.

i3status ist mir dann bei der Recherche natürlich auch untergekommen, aber nachdem mir kein Vorteil ins Auge gesprungen ist, bin ich bei i3blocks geblieben. Versäume ich etwas?

vim mag ich eh auch, obwohl ich da auch immer meinen Schwindelzettel brauche – mit emacs hätte ich ein bisschen mehr Erfahrung. Trotzdem will ich ja nicht gleich alle GUI-Programme von vornherein über Bord werfen. Das funktioniert spätestens, wenn ich nach einem Debiandarktable-Ersatz suche eh nicht.

DerChris
Beiträge: 296
Registriert: 16.03.2009 16:45:12
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: Gnome → sway

Beitrag von DerChris » 27.03.2020 16:03:36

smutbert hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.03.2020 22:32:10
i3status ist mir dann bei der Recherche natürlich auch untergekommen, aber nachdem mir kein Vorteil ins Auge gesprungen ist, bin ich bei i3blocks geblieben. Versäume ich etwas?
Ich denke nicht. Mit i3blocks bist du wahrscheinlich flexibler unterwegs. Mir selbst reichen aktuell die vorgegebenen Möglichkeiten von i3status aus, deswegen war auch nicht die Motivation da, i3blocks genauer unter die Lupe zu nehmen. Kommt vielleicht irgendwann noch.

Alle GUI-Programme hab ich natürlich auch nicht "verbannt", bspw. GIMP oder Firefox. Allerdings hab ich neben dem Fuchs immer Debianw3m auf und steuere damit die meisten meiner News-Seiten an. Als Terminal kommt Debianrxvt-unicode zum Einsatz.
i3 & sid

Antworten