konsolenoutput in file pipen

Du suchst ein Programm für einen bestimmten Zweck?
Antworten
michaa7
Beiträge: 3273
Registriert: 12.12.2004 00:46:49
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

konsolenoutput in file pipen

Beitrag von michaa7 » 27.03.2020 02:10:22

Ich starte ein Programm im debugmodus und bekomme die entsprechenden Meldungen im VT. Diese anschließend in ein Textfile zu kopieren ist mühsam und fehlernanfällig, weil man (zumindest ich) nur den sichtbaren Teil im VT markieren und dann kopieren kann.

Wie starte ich ein Programm (z.b. "jami -d") so, dass der Konsolenoutput in einem file landet?
gruß

michaa7

-------------------------------
Menschen ändern gelegentlich ihre Ansichten, aber nur selten ihre Motive. (Oskar Negt)
Forumsumfrage: Welche debianartige Distribution / SubDistri nutzt du?
Und wenn ihr textet das Abstimmen im Formular nicht vergessen ...

cronoik
Beiträge: 1910
Registriert: 18.03.2012 21:13:42
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: konsolenoutput in file pipen

Beitrag von cronoik » 27.03.2020 02:56:22

Ich kenne jami nicht, aber ich vermute das script [1] dir vielleicht helfen kann.

[1] https://manpages.debian.org/buster-back ... .1.de.html
Hilf mit unser Wiki zu verbessern!

Benutzeravatar
niemand
Beiträge: 13365
Registriert: 18.07.2004 16:43:29

Re: konsolenoutput in file pipen

Beitrag von niemand » 27.03.2020 06:55:17

Wenn’s statt einer Pipe auch eine altmodische Ausgabeumleitung tut: programm > datei.txt (Vorsicht: überschreibt datei.txt – wenn es angehängt werden soll, dann >> statt >). Wenn die Ausgabe so nicht in der Datei landet, muss man stderr auch noch umleiten: programm 2>&1 > datei.txt. Wenn man nur stderr haben will, etwa, weil einen nur die Fehlerausgaben interessieren, kann man das entsprechend direkt in die Datei schreiben: programm 2 > datei. Näheres dazu im Bash Beginners HowTo.

Wenn es unbedingt ’ne Pipe sein muss, braucht’s am Ende des Rohres noch ein Programm, das die Ausgabe auch tatsächlich in die Datei schreibt: programm | cat > datei.txt – das ist allerdings nur in wenigen Fällen sinnvoll. Das würde auch mit einer Umleitung funktionieren: programm | > datei.txt. Welchen Stream man haben will, müsste man in diesem Fall vor der Pipe auswählen.

script‹ ist aber auch kein schlechter Hinweis: damit hat man dann die Ein- und Ausgabe zusammen, was anderen bei der Fehlersuche in der Regel sehr viel mehr hilft, als das prosaisch zu umschreiben, was man gemacht zu haben glaubt.
non serviam.

tobo
Beiträge: 705
Registriert: 10.12.2008 10:51:41

Re: konsolenoutput in file pipen

Beitrag von tobo » 27.03.2020 08:44:21

Für stdout und stderr gemeinsam umleiten besser: programm >datei.txt 2>&1

Benutzeravatar
SubOptimal
Beiträge: 1670
Registriert: 10.01.2005 23:25:46
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License
Wohnort: bei Frankfurt

Re: konsolenoutput in file pipen

Beitrag von SubOptimal » 27.03.2020 09:04:40

HI @michaa7,

wenn Du die Ausgabe umleiten, aber beim erstellen auch mitlesen möchtest, dann würde folgendenes funktionieren.

Code: Alles auswählen

jami -d 2>&1 | tee jami_debug.log
2>&1 -- leitet stderr nach stdout um
| -- leitet die Ausgabe über eine Pipe an das nächste Program
tee -- splittet die Ausgabe (wie ein T-Stück) und leitet sie in die Datei "jami_debug.log" und an die Standardausgabe stdout

mit Gruß
SubOptimal

uname
Beiträge: 10124
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: konsolenoutput in file pipen

Beitrag von uname » 27.03.2020 09:44:39

zwei Punkte etwas offtopc:

Wenn es "statische Daten" sind, kann man sie ganz nett zu Vim unleiten (den Minusstrich nicht vergessen):

Code: Alles auswählen

dpkg - l|vim -
Bei Interesse wäre vielleicht https://jitsi.org eine alternative Software zu Debianjami. Gibt es auch für Debian siehe https://download.jitsi.org/stable
Wobei Jami ist wirklich interessant und funktioniert super: https://jami.net

michaa7
Beiträge: 3273
Registriert: 12.12.2004 00:46:49
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: konsolenoutput in file pipen

Beitrag von michaa7 » 27.03.2020 11:55:16

Danke an alle, da habe ich ja reichlich Material zum ausprobieren.

Re jitsi, jani & co:

Ich habe das mittlerweile alles ausprobiert, und irgendwas klemmt immer. Mal finden sich die videopeers nicht (jani), mal bleibt mein Bildschirm schwarz (skype), mal streikt das mic (jitsi + chromium) mal ist das Bild ein modernes Popartgemälde (jitsi + vivaldi). Deshalb der Aufwand dem jani Entwickler die logs von beiden Seiten des Verbindungsversuchs zur Verfügung zu stellen.

Jetzt läuft skype auf meinem Smartfon ... aber das kann's auf Dauer nicht sein.
gruß

michaa7

-------------------------------
Menschen ändern gelegentlich ihre Ansichten, aber nur selten ihre Motive. (Oskar Negt)
Forumsumfrage: Welche debianartige Distribution / SubDistri nutzt du?
Und wenn ihr textet das Abstimmen im Formular nicht vergessen ...

Antworten