Möglich gleichzeitig in 2,4 Ghz mit AP und im 5 Ghz als AP zu arbeiten?

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
AleXSR700
Beiträge: 10
Registriert: 22.06.2020 14:51:12

Re: Möglich gleichzeitig in 2,4 Ghz mit AP und im 5 Ghz als AP zu arbeiten?

Beitrag von AleXSR700 » 26.06.2020 13:11:26

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.06.2020 09:13:55
AleXSR700 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.06.2020 04:34:02
Denn die Firmware ist ja auf dem Gerät immer drauf.
Nein, die Firmware wird erst vom Treiber in das Gerät geladen. Ein Linuxtreiber kann praktisch immer alles, aber die Firmware, die dann hochgeladen wird, ist beschränkt. Vollständige Firmware bekommen nur Firmen wie Cisco oder AVM gegen $ und NDA und darf nicht mit der normalen Linuxdistribution verteilt werden.

Alle und ich meine wirklich alle WLAN Adapter beherrschen AP Mode. Die Beschränkung findet wirklich nur softwareseitig statt, sprich via Firmware..

Die Gründe dafür sind vielfältig. Ein ganz starker Grund ist die staatliche Regulierung der frei nutzbaren Funktechniken (frei im Sinne von man braucht keine spezielle Genehmigung zum Betrieb). Um dort etwaige Fraquenzbeschränkungen und Sendeleistungen zu regulieren, wird da vieles in die Firmware gesteckt und das sollte möglichst manipulationssicher sein.
Wäre mir neu. Eine Firmware ist eigentlich immer von Hause aus auf jedem Gerät vorhanden.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Firmware
Sei es drum. Macht hier letztlich keinen inhaltlichen Unterschied.

Ebenso wäre es letztlich egal, ob tatsächlich jeder Chipsatz hardwareseitig in der Lage ist als AP und als Monitor zu funktionieren. Denn am Ende des Tages bringt das absolut überhaupt nichts, wenn es dann im Betriebssystem nicht funktioniert. Das wäre so als verkaufte man einen Router als Elektroherd, weil die Hardware an sich heiß werden kann. Wenn ich den Router nicht benutzen kann, um darauf in einer Pfanne Bratkartoffeln zu machen, dann kann der Router die Funktion eines Herds nicht übernehmen und die Aussage "der Router ist nicht Herd-fähig" ist korrekt.

Und wenn dem wirklich so ist, dass ausnahmslos ALLE Chipssätze geeignet sind, dann wäre das nur umso trauriger, denn defacto sind die Treiber (meinetwegen auch die Firmware, die Linux dann vermeintlich einspielt) nicht in der Lage diese Funktion zu liefern, während sie unter Windows meist problemlos funktioniert.
Ich musste noch nie unter Windows einen Treiber kompilieren, damit das Gerät überhaupt funktioniert. Unter Linux schon.

Wenn es also alles so einfach ist und es gibt zahllose WLAN USB Dongles, die unter Windows als AP funktionieren wieso dann nicht out-of-the-box mit plug&play in Linux?

Egal auf wen man die Schuld schieben will. Am Ende des Tages bleibt das Linux spezifische Problem, dass die meisten WLAN Sticks NICHT im AP Modus funktionieren.

wanne
Moderator
Beiträge: 6464
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: Möglich gleichzeitig in 2,4 Ghz mit AP und im 5 Ghz als AP zu arbeiten?

Beitrag von wanne » 26.06.2020 15:21:16

enn defacto sind die Treiber (meinetwegen auch die Firmware, die Linux dann vermeintlich einspielt) nicht in der Lage diese Funktion zu liefern, während sie unter Windows meist problemlos funktioniert.
[…]
Egal auf wen man die Schuld schieben will. Am Ende des Tages bleibt das Linux spezifische Problem, dass die meisten WLAN Sticks NICHT im AP Modus funktionieren.
Kannst du mal mit dieser wilden Rumlügerei aufhören? Es gibt keinen keinen eigen Chip, bei dem die unter Linux kein AP mode kann aber unter Windows schon-
Es gibt aber massenhaft Chips, die das unter Linux Linux könnten und unter Linux nicht. Z.P die prism54 und ZyDAS geräte. Daneben gibt es ein Haufen Geräte für die es einfach gar keine Windows Treiber gibt. AR9331 IPQ* Wenn du nur Windows 10 anguckst praktisch alle älteen Atheros Geräte.
Für den Wifi-Bereich ist das einfach erstunken und erlogene Bullshit.
Ich musste noch nie unter Windows einen Treiber kompilieren, damit das Gerät überhaupt funktioniert. Unter Linux schon.
Für welchen WLAN Stick musstest du Treiber kompilieren? Und jetzt bitte mal ne Wifi-Karte in ein Frisch installiertes Windows stecken. Tut zu 99% nicht.
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

AleXSR700
Beiträge: 10
Registriert: 22.06.2020 14:51:12

Re: Möglich gleichzeitig in 2,4 Ghz mit AP und im 5 Ghz als AP zu arbeiten?

Beitrag von AleXSR700 » 26.06.2020 15:32:53

Von "Lügerei" zu sprechen finde ich persönlich etwas fragwürdig.
Ich sage auch nicht, dass der Adapter es nicht kann. Ich sage, dass die Adapter oft nicht ohne weiteres unter Linux überhaupt laufen, geschweige denn im AP Modus. Ich persönlich würde dann nicht davon sprechen, dass der WLAN Dongle xyz als AP in Raspian OS funktioniert, obwohl ihn niemand zum Laufen kriegt, nur weil der Chip es theoretisch könnte.

Es gibt genug Quellen, in denen massenhaft Adapter genannt werden, bei denen kein AP Modus funktioniert.
Es ist dabei egal, wieso es nicht geht. Läuft nicht heisst läuft nicht. Siehe mein Router als Herd Beispiel.

Aber sei es drum.
Bitte sag mir, und das ist eine echte Bitte und keine Provokation, einen USB 3.0 WLAN Adapter, der unter Raspian OS/Raspbian als AP funktioniert und das 802.11ac unterstützt.
Genau so einen suche ich nämlich und kann nur Quellen finden, die meine jeweiligen Kandidaten immer als nicht lauffähig, nicht stabil oder oder oder outen.

wanne
Moderator
Beiträge: 6464
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: Möglich gleichzeitig in 2,4 Ghz mit AP und im 5 Ghz als AP zu arbeiten?

Beitrag von wanne » 26.06.2020 16:37:25

Ich sage auch nicht, dass der Adapter es nicht kann. Ich sage, dass die Adapter oft nicht ohne weiteres unter Linux überhaupt laufen, geschweige denn im AP Modus.
Und sich sage dass die dann auch 10 mal nicht unter Windows laufen.
Ich persönlich würde dann nicht davon sprechen, dass der WLAN Dongle xyz als AP in Raspian OS funktioniert, obwohl ihn niemand zum Laufen kriegt, nur weil der Chip es theoretisch könnte.
Das schöne ist: Für den PI gibt es auch Windows. Und da laufen die noch viel weniger.
Es gibt genug Quellen, in denen massenhaft Adapter genannt werden, bei denen kein AP Modus funktioniert.
Und ich habe gesagt, das ist im Normalfall ein Hardware Problem.
Bitte sag mir, und das ist eine echte Bitte und keine Provokation, einen USB 3.0 WLAN Adapter, der unter Raspian OS/Raspbian als AP funktioniert und das 802.11ac unterstützt.
Sag mir einen, der unter Windows 10 IoT, funktioniert und ich antworte dir mit einem der unter Linux tut. – Der selbe. Problem ist, dass einige USB-Dongles halt x86-"Blobs" mitbringen. Die laufen aber halt nicht auf dem ARM-PI. Völlig egal ob der unter Windows oder Linux läuft. USB-Hosts in Kombination mit ARM sind ne seltene Kombination USB und AP noch viel seltsamer. Da gibt es nicht viele die tun. – Völlig unabhängig vom OS.
Cypress bringt gerade einen Chipset raus, dass beides AP und USB kann. Im Kernel sind da auch schon mit: 0A5C:0BDC USB-IDs für registriert. Die Treiber sind also schon da. Müssten also bald auch Geräte raus kommen. Bis jetzt findet man die aber noch nicht zu kaufen.
Bis jetzt findest du von denen entweder SDIO die ac können oder halt USB-Devices, die es nicht können.
Wie gesagt. Ich finde schlicht schon keine Hardware die AP+AC+USB kann. Für kein OS. Schon zwei mal nicht für ARM. Große Datenraten und USB war eigentlich nie ne gute Idee. War schon immer der Anschluss für billig. Und da findest du halt sleten AC und schon gar keine AP-Funktionalität.
Die Hardware, die du dir da wünscht gibt es einfach nicht. Deine Rumlügerei, dass das ein Treiberproblem sei ist Erstunken und erlogen. Die Treiber sind so weit. Jetzt müsste nur noch jemand passende Hardware bauen.
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

AleXSR700
Beiträge: 10
Registriert: 22.06.2020 14:51:12

Re: Möglich gleichzeitig in 2,4 Ghz mit AP und im 5 Ghz als AP zu arbeiten?

Beitrag von AleXSR700 » 26.06.2020 16:54:27

Wer hat denn was von Windows IoT oder von ARM gesagt?

Aber wenn du das sagst, dann gibt es natürlich keinen USB WLAN Adapter, der auf einem PC mit normaler Intel/AMD CPU und Windows 10 als AP funktioniert.
Passt scho.
Diskussion erledigt.

debianoli
Beiträge: 3785
Registriert: 07.11.2007 13:58:49
Wohnort: Augschburg

Re: Möglich gleichzeitig in 2,4 Ghz mit AP und im 5 Ghz als AP zu arbeiten?

Beitrag von debianoli » 26.06.2020 18:10:04

AleXSR700 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.06.2020 16:54:27
Wer hat denn was von Windows IoT oder von ARM gesagt?
Du selber.
Ansonsten würde ich mich mega freuen, wenn mir hier jemand einen 802.11ac USB 3.0 Dongle nennen würde, der wie in Windows ohne großen Aufwand mit plug&play auf einem Raspberry 4 Model B läuft.

wanne
Moderator
Beiträge: 6464
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: Möglich gleichzeitig in 2,4 Ghz mit AP und im 5 Ghz als AP zu arbeiten?

Beitrag von wanne » 26.06.2020 18:30:24

Wer hat denn […] von ARM gesagt?
Du hast mit dem PI angefangen. Wenn du dein Windows 10 für Intel auf dem PI zum laufen bekommst...
Aber wenn du das sagst, dann gibt es natürlich keinen USB WLAN Adapter, der auf einem PC mit normaler Intel/AMD CPU und Windows 10 als AP funktioniert.
Wie gesagt: Nenn mal einen. Dann nenne ich dir einen, der auch super unter Linux auf nem einem PC mit normaler Intel/AMD CPU funktioniert. Alle AC-USB-Sticks, die ich kenne sind halt von Realtek. Und die geben halt keine Treiber für ARM raus Weder für Windows noch für Linux. (Du kannst dir aber selber welche für Linux bauen, auch wenn ganz oben steht, dass der nicht für ARM tun würde tut er das laut Archwiki doch, was für Windows nicht geht.)
So lange du auf nem ARM unteweg bist bist du Treibermäßig also unter Linux deutlich besser unterwegs.
Aber schon immer für x86-Linux und für x86-Windows. Auf beiden Systemen läuft der nicht out of the Box. Sowohl unter Windows wie auch unter Linux musst du Treiber nachinstallieren. In beiden Fällen kann er dann als AP betrieben werden. (Vermute ich mal. Unter windows nicht getestet.)
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

AleXSR700
Beiträge: 10
Registriert: 22.06.2020 14:51:12

Re: Möglich gleichzeitig in 2,4 Ghz mit AP und im 5 Ghz als AP zu arbeiten?

Beitrag von AleXSR700 » 27.06.2020 10:55:20

Nein, ich sagte nicht wie unter "Windows auf einem Pi". Ich sagte nur, wie in Windows. Klassisch ist Windows nicht für ARM geeignet. Und Windows IoT ist sicherlich nicht identisch Windows.
Mittlerweile ist es wohl möglich Windows auf dem RPi laufen zu lassen, aber nicht wirklich vollwertig.

Ich sprach also von "Windows auf x86/x64" vs. "Linux auf ARM".

Deine "Lügen"-Vorwürfe basieren also auf einem Missverständnis deinerseits.

TomL
Beiträge: 5082
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Möglich gleichzeitig in 2,4 Ghz mit AP und im 5 Ghz als AP zu arbeiten?

Beitrag von TomL » 29.06.2020 10:51:31

reox hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.06.2020 10:23:21
Uhm keine Ahnung eigentlich... Ich hab das jetzt so seit 5 Jahren am laufen und es tut. Board: pcengines apu1d4 und Compex WLE200NX. Dort rennt hostapd, eine NIC ist für WAN und 2 für LAN.
Ja, klar, das kenne ich, das ist aber keine Bridge im klassischen Sinn. Das ist nur simples masquerading via Paketfilter, wobei hostapd + dnsmasq üblicherweise ein eigenes, isoliertes Netzwerk repräsentiert. Bei einem Bridge-Device wäre es im Unterschied dazu kein zweites Netz, sondern die hostapd-Clients hätten eine reguläre LAN-IP des DSL-Routers und befinden sich im gleichen Netz, wie der hostapd-PC.
vg, Thomas

reox
Beiträge: 1862
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Möglich gleichzeitig in 2,4 Ghz mit AP und im 5 Ghz als AP zu arbeiten?

Beitrag von reox » 29.06.2020 10:56:05

TomL hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
29.06.2020 10:51:31
Bei einem Bridge-Device wäre es im Unterschied dazu kein zweites Netz, sondern die hostapd-Clients hätten eine reguläre LAN-IP des DSL-Routers und befinden sich im gleichen Netz, wie der hostapd-PC.
Tun sie ja - oder was wäre jetzt genau der unterschied? Ich hab nur auf br0 eine IP - die lokale IP des Routers. wlan0, eth1 und eth2 haben selber keine IP Adressen.
Ich kann aus dem WLAN alle Rechner im Wired-LAN erreichen und auch anders herum.

TomL
Beiträge: 5082
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Möglich gleichzeitig in 2,4 Ghz mit AP und im 5 Ghz als AP zu arbeiten?

Beitrag von TomL » 29.06.2020 11:08:50

Ok, dann wäre das doch ne 'klassische' Bridge... kannst Du mal die Ausgabe von ip a posten und wie das Bridgedevice erstellt und konfiguriert wird?
vg, Thomas

reox
Beiträge: 1862
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Möglich gleichzeitig in 2,4 Ghz mit AP und im 5 Ghz als AP zu arbeiten?

Beitrag von reox » 29.06.2020 18:50:13

Code: Alles auswählen

3: eth1: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc pfifo_fast master br0 state UP group default qlen 1000
    link/ether 00:0d:b9:xx:xx:xx brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
4: eth2: <NO-CARRIER,BROADCAST,MULTICAST,UP> mtu 1500 qdisc pfifo_fast master br0 state DOWN group default qlen 1000
    link/ether 00:0d:b9:xx:xx:yy brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
5: wlan0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc noqueue master br0 state UP group default qlen 1000
    link/ether 02:f0:21:xx:xx:zz brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
7: br0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc noqueue state UP group default qlen 1000
    link/ether 00:0d:b9:xx:xx:xx brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    inet 172.16.23.1/24 brd 172.16.23.255 scope global br0
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 fe80::20d:xx:xx:xx/64 scope link
       valid_lft forever preferred_lft forever
aus /etc/network/interfaces

Code: Alles auswählen

auto br0
iface br0 inet static
	bridge_ports eth1 eth2 wlan0
	address 172.16.23.1
	netmask 255.255.255.0
	broadcast 172.16.23.255

TomL
Beiträge: 5082
Registriert: 24.07.2014 10:56:59

Re: Möglich gleichzeitig in 2,4 Ghz mit AP und im 5 Ghz als AP zu arbeiten?

Beitrag von TomL » 29.06.2020 19:33:30

Danke! :THX:

Das sieht aus wie ne popelige Standard-Konfiguration.... völlig normal... aber genau das lehnen alle meine mir verfügbaren WLAN-NICs ab.... also nicht dergestalt, dass ich Fehlermeldungen bekomme, nee, keine Fehlermeldungen... die sind einfach tot. Ich kann mit tcpdump keinerlei Traffic feststellen oder Traffic auf irgendeiner Art und Weise provozieren, der vom oder zum WLAN-NIC passiert. Ich bin deswegen zu dem Schluss gekommen, dass die Firmware meiner WLAN-Interfaces keinen bridge-mode unterstützen.
vg, Thomas

Benutzeravatar
bluestar
Beiträge: 1495
Registriert: 26.10.2004 11:16:34
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Möglich gleichzeitig in 2,4 Ghz mit AP und im 5 Ghz als AP zu arbeiten?

Beitrag von bluestar » 30.06.2020 22:00:40

Poste mal deine hostapd.conf ohne Passwort

reox
Beiträge: 1862
Registriert: 06.06.2006 22:09:47
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Re: Möglich gleichzeitig in 2,4 Ghz mit AP und im 5 Ghz als AP zu arbeiten?

Beitrag von reox » 01.07.2020 07:29:17

Code: Alles auswählen

interface=wlan0
bssid=02:f0:21:xx:xx:xx
ssid=ABCD
bridge=br0
auth_algs=1
macaddr_acl=0

driver=nl80211
hw_mode=a

# automatic channel selection https://askubuntu.com/a/465843/341537
country_code=AT
ieee80211d=1
ieee80211h=1
channel=36
max_num_sta=5


# Logging
logger_stdout=-1
logger_stdout_level=2

# WPA
wpa_passphrase=youwillneverguessme
wpa=2
wpa_key_mgmt=WPA-PSK
wpa_pairwise=TKIP
rsn_pairwise=CCMP

# enable n mode
ieee80211n=1
ht_capab=[HT40+][SHORT-GI-40][DSSS_CCK-40][TX-STBC][RX-STBC1]

### IEEE 802.11ac - not supprted by the card
#ieee80211ac=1
#vht_oper_chwidth=1
#vht_capab=[MAX-MPDU-11454][RXLDPC][SHORT-GI-80][TX-STBC-2BY1][RX-STBC-1]
#vht_oper_centr_freq_seg0_idx=62

### WMM
wmm_enabled=1
uapsd_advertisement_enabled=1
wmm_ac_bk_cwmin=4
wmm_ac_bk_cwmax=10
wmm_ac_bk_aifs=7
wmm_ac_bk_txop_limit=0
wmm_ac_bk_acm=0
wmm_ac_be_aifs=3
wmm_ac_be_cwmin=4
wmm_ac_be_cwmax=10
wmm_ac_be_txop_limit=0
wmm_ac_be_acm=0
wmm_ac_vi_aifs=2
wmm_ac_vi_cwmin=3
wmm_ac_vi_cwmax=4
wmm_ac_vi_txop_limit=94
wmm_ac_vi_acm=0
wmm_ac_vo_aifs=2
wmm_ac_vo_cwmin=2
wmm_ac_vo_cwmax=3
wmm_ac_vo_txop_limit=47
wmm_ac_vo_acm=0


### TX queue parameters
tx_queue_data3_aifs=7
tx_queue_data3_cwmin=15
tx_queue_data3_cwmax=1023
tx_queue_data3_burst=0
tx_queue_data2_aifs=3
tx_queue_data2_cwmin=15
tx_queue_data2_cwmax=63
tx_queue_data2_burst=0
tx_queue_data1_aifs=1
tx_queue_data1_cwmin=7
tx_queue_data1_cwmax=15
tx_queue_data1_burst=3.0
tx_queue_data0_aifs=1
tx_queue_data0_cwmin=3
tx_queue_data0_cwmax=7
tx_queue_data0_burst=1.5


Antworten