Verbindung zum ipad

Einrichten des lokalen Netzes, Verbindung zu anderen Computern und Diensten.
debksian
Beiträge: 168
Registriert: 02.03.2022 13:41:20

Verbindung zum ipad

Beitrag von debksian » 25.01.2024 18:29:59

moin,

wie bekomme ich ein Verbindung zu einem älteren 'Apple ipad air 2' ?
Ist über WLAN am Internet, hat eine IP.
gruss
------
Debian Bookworm XFCE
und andere Derivate

Benutzeravatar
debilian
Beiträge: 1181
Registriert: 21.05.2004 14:03:04
Wohnort: 192.168.43.7
Kontaktdaten:

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von debilian » 25.01.2024 18:39:48

wenn du es per usb anschliesst, wird debian gleich meckern, dass da ein stinkiger Apfel anfragt...

;-)
-- nichts bewegt Sie wie ein GNU --

Benutzeravatar
GregorS
Beiträge: 2567
Registriert: 05.06.2008 09:36:37
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von GregorS » 25.01.2024 19:20:49

debilian hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.01.2024 18:39:48
wenn du es per usb anschliesst, wird debian gleich meckern, dass da ein stinkiger Apfel anfragt...
Eine geradezu genial hilfreiche Bemerkung. Gratuliere! Denkst Du, bevor Du tippst?

@OP:
Ist über WLAN am Internet, hat eine IP
Das ist nicht genug Info. Wie hat es seine IP-Nummer bekommen (via Router/DHCP)?

Gruß

Gregor
Wenn man keine Probleme hat, kann man sich welche machen. ("Großes Lötauge", Medizinmann der M3-Hopi [und sog. Maker])

Benutzeravatar
debilian
Beiträge: 1181
Registriert: 21.05.2004 14:03:04
Wohnort: 192.168.43.7
Kontaktdaten:

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von debilian » 25.01.2024 21:46:54

das ipad hier macht das was ich geschrieben habe.....
(ausserdem könntest du mal über deinen Ton hier nachdenken.)
Zuletzt geändert von debilian am 26.01.2024 07:24:23, insgesamt 1-mal geändert.
-- nichts bewegt Sie wie ein GNU --

Benutzeravatar
Tula
Beiträge: 139
Registriert: 23.03.2011 22:57:54

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von Tula » 25.01.2024 22:20:50

Wie es beim älteren iPad ist, kann ich nicht beantworten. Hier kann ich ein iPad Air 5 mit USB-Kabel an den Rechner mit Debian xfce anschließen und im Dateimanager wird das Gerät angezeigt und ich habe Zugriff auf diverse Ordner.

Edit: Über WLAN/LAN habe ich das nicht ausprobiert...

Die Anzeige enthält nicht die Worte "...stinkiger Apfel..." oder Ähnliches. Diese polemisch herabsetzende Wortwahl ist wohl auch das, was GregorS angesprochen hat. Seltsamer Reflex in Linux-Foren zu alltäglichen Dingen dieser Art. Irgendwie schade und trivial.

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 1049
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von jph » 26.01.2024 13:07:19

debksian hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
25.01.2024 18:29:59
wie bekomme ich ein Verbindung zu einem älteren 'Apple ipad air 2' ?
Ist über WLAN am Internet, hat eine IP.
Was möchtest du denn mit dieser Verbindung anfangen? Zugriff auf die Fotos?

Benutzeravatar
thunder11
Beiträge: 1285
Registriert: 19.04.2023 09:08:30

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von thunder11 » 26.01.2024 13:30:40

Im Apfel-Universum wird es doch einen FTP-Server geben, den du auf deinem ipad installieren kannst ?
Dann einfach eine FTP /SFTP Verbindung vom Dateimanager zum Smartphone herstellen.

Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 10716
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von MSfree » 26.01.2024 13:43:23

thunder11 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.01.2024 13:30:40
Im Apfel-Universum wird es doch einen FTP-Server geben, den du auf deinem ipad installieren kannst ?
Nein.

Benutzeravatar
thunder11
Beiträge: 1285
Registriert: 19.04.2023 09:08:30

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von thunder11 » 26.01.2024 13:54:10

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.01.2024 13:43:23
Nein.
Ehrlich? 8O

[url]https://apps.apple.com/de/app/ftpmanage ... d525959186[/url]
das war wohl ein Client aber hier ?

https://apps.apple.com/de/app/ftp-server/id346724641

Benutzeravatar
debilian
Beiträge: 1181
Registriert: 21.05.2004 14:03:04
Wohnort: 192.168.43.7
Kontaktdaten:

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von debilian » 26.01.2024 14:16:33

würde sich vielleicht eh anbieten, den "Server" Dienst, ergo die Freigabe,
auf dem debian zu machen.....
-- nichts bewegt Sie wie ein GNU --

Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 10716
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von MSfree » 26.01.2024 14:22:46

thunder11 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.01.2024 13:54:10
das war wohl ein Client aber hier ?

https://apps.apple.com/de/app/ftp-server/id346724641
Letzte Rezension von 2014, unterstützt IOS 4.0. Das Ding ist urururalt und läuft auf garantiert keinem IOS-Gerät mehr.

Apple schottet das Dateisystem nach wie vor ziemlich stark ab. Auf seine Bilder hat man selbst mit dem Dateimanager keinen Zugriff, was will man dann also mit FTP?

USB und iTunes unter Windows sind die Mittel des Wahl. Oder USB und ein Rechner mit einem aktuellen MacOS, das benötigt nichtmal iTunes.

Ansonsten geht vielleicht noch https://www.maketecheasier.com/easily-m ... in-ubuntu/
Das hat bei mir mal funktioniert, ging aber irgendwann mit einer neueren IOS-Version nicht mehr.

Benutzeravatar
thunder11
Beiträge: 1285
Registriert: 19.04.2023 09:08:30

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von thunder11 » 26.01.2024 14:56:17

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.01.2024 14:22:46
Letzte Rezension von 2014, unterstützt IOS 4.0. Das Ding ist urururalt und läuft auf garantiert keinem IOS-Gerät mehr.
OK - Bin kein Apple-Jünger.
Wofür ist ein Apfel dann gut, wenn man keinen Kontakt zur Außenwelt aufnehmen kann :?:
War mir eh immer zu teuer :roll:

Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 10716
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von MSfree » 26.01.2024 15:32:00

thunder11 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.01.2024 14:56:17
Wofür ist ein Apfel dann gut, wenn man keinen Kontakt zur Außenwelt aufnehmen kann :?:
Apple ist nicht gleich Apple. Die Macbooks, Mac Minis, iMacs sind normale PCs, die im Grunde alles erlauben, was man mit Linux und Windows auch machen kann.

iPhones und iPads, also die IOS-Geräte sind ziemlich vernagelt. Aber auch die können natürlich Kontakt zur Außenwelt aufnehmen, z.B. via Webbrowser oder Mailclient. Zum Konsumieren von Inhalten sind die hervorragend geeignet.

Benutzeravatar
jph
Beiträge: 1049
Registriert: 06.12.2015 15:06:07
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Greven/Westf.

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von jph » 27.01.2024 19:02:46

thunder11 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
26.01.2024 14:56:17
OK - Bin kein Apple-Jünger.
Wofür ist ein Apfel dann gut, wenn man keinen Kontakt zur Außenwelt aufnehmen kann :?:
Du hast Vorurteile, aber keine Ahnung von der Materie. Wie wär’s, wenn du in diesem Thread einfach mal den Mund hältst?

uname
Beiträge: 12069
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von uname » 27.01.2024 19:43:17

Ich habe kein iPad. Aber vielleicht ist Nextcloud eine Option. Einfach mal mit einem kostenlosen Account im Internet testen und wenn es gefällt selbst einen Nextcloud-Server installieren. Leider weiß ich nicht auf welche Daten die Nextcloud-iOS-App Zugriff hat.

debksian
Beiträge: 168
Registriert: 02.03.2022 13:41:20

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von debksian » 11.02.2024 18:25:40

moin,

ich habe festgestellt, daß mit neuen Linix OS-Versionen eine USB-Verbindung zum IPAD funktioniert, aber zu ganz wenigen Ordner des ipad (Medien).

Aber, was mich sehr stutzig machte, bei einem Gespräch mit dem Apfel Support erschien ein Cursor vom Support auf dem Ipad.
Das soll dann sicher sein? Wann ist das geknackt, oder ist es schon?
gruss
------
Debian Bookworm XFCE
und andere Derivate

uname
Beiträge: 12069
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von uname » 12.02.2024 07:41:44

debksian hat geschrieben:ich habe festgestellt, daß mit neuen Linix OS-Versionen eine USB-Verbindung zum IPAD funktioniert, aber zu ganz wenigen Ordner des ipad (Medien).
Ich glaub das war (aus Sicherheitsgründen) schon immer so. Aber vielleicht kannst du ja Dateien außerhalb dieser Ordner über andere Wege "teilen". Welche Ordner bietet dir denn Apple selbst z. B. zum Upload zur iCloud an? Ich kenne nur Anwender, die Daten immer indirekt über iCloud mit ihren PCs austauschen.
debksian hat geschrieben:Aber, was mich sehr stutzig machte, bei einem Gespräch mit dem Apfel Support erschien ein Cursor vom Support auf dem Ipad.
Das soll dann sicher sein? Wann ist das geknackt, oder ist es schon?
Vielleicht eine Fernwartungsfunktion? Hast du bestimmt in den AGBs irgendwo angeklickt. Darüber würde ich mir keine Sorgen machen.

Benutzeravatar
GregorS
Beiträge: 2567
Registriert: 05.06.2008 09:36:37
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von GregorS » 12.02.2024 08:26:34

uname hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.02.2024 07:41:44
Vielleicht eine Fernwartungsfunktion? Hast du bestimmt in den AGBs irgendwo angeklickt. Darüber würde ich mir keine Sorgen machen.
WIE BITTE?!

Okay, wenn man jede EULA einfach immer nur abnickt, nie AGBs liest und sich auch sonst einen Dreck um Cookies und Tracking-Zeug schert, dann kann einem ein fremdgesteuerter Mauszeiger wirklich egal sein. Wird schon irgendwie i.O. sein.

Wem es allerdings nicht egal ist, sollte wenigstens jetzt anfangen, ein wenig über seine Abnick-Gewohnheiten nachzudenken.

Gruß

Gregor
Wenn man keine Probleme hat, kann man sich welche machen. ("Großes Lötauge", Medizinmann der M3-Hopi [und sog. Maker])

Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 10716
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von MSfree » 12.02.2024 08:40:53

GregorS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.02.2024 08:26:34
Okay, wenn man jede EULA einfach immer nur abnickt, nie AGBs liest und sich auch sonst einen Dreck um Cookies und Tracking-Zeug schert, dann kann einem ein fremdgesteuerter Mauszeiger wirklich egal sein. Wird schon irgendwie i.O. sein.
Ich weiß nicht, warum du dich so aufregst. Daß du auch immer gleich Verschwörung wittern mußt. :facepalm:

IOS-Geräte (iPhone iPad) lassen sich nur unter einer einzigen Bedingung fernwarten, und zwar, wenn das Gerät "betreut" ist. Das ist sowas ähnliches wie Windowsrechner in einer Windowsdomäne, da darf ein Admin dann die Kiste administrieren. Betreute Geräte findet man typischerweise im Firmenumfeld und in Schulen. So einfach mal aus versehen richtet man betreute Geräte auch gar nicht ein, dazu muß das komplette Gerät zurückgesetzt werden und alles vorhandene (Apps) geht dabei verloren. Dazu kmmt, daß der Applemitarbeiter das Adminpaasswort der Firma/Schule gar nicht kennt und damit auch nicht auf das Gerät kommt.

Es gibt auch noch den Teamviewer, mit dem man auf das iPad zugreifen kann. Aber wer sich aus der Ferne zu einer Teamviewersitzung einladen läßt, weiß darüber auch bescheid.

Also erstmal Entwarnung hier!

Ich hatte auf meinem iPad auch schonmal einen Mauscursor, und der war ganz einfach erklärbar, nämlich weil das Ding mit einer Bluetooth Touchpad-Tastatur-Kombination gekoppelt war.

Benutzeravatar
GregorS
Beiträge: 2567
Registriert: 05.06.2008 09:36:37
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von GregorS » 12.02.2024 08:54:37

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.02.2024 08:40:53
Ich weiß nicht, warum du dich so aufregst. Daß du auch immer gleich Verschwörung wittern mußt. :facepalm:
Wo schreibe ich etwas von Verschwörung?
Also erstmal Entwarnung hier!
Nein, absolut nicht. Fändest Du es etwa okay, wenn „einfach so“ ein Fremder auf Deine Rechner zugreift? Klickst Du einfach immer nur auf „OK“?

Bevor so etwas passiert, will ich deutlich darauf hingewiesen werden. Und zwar so deutlich, dass ich es nicht übersehen kann.

Gruß

Gregor
Wenn man keine Probleme hat, kann man sich welche machen. ("Großes Lötauge", Medizinmann der M3-Hopi [und sog. Maker])

Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 10716
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von MSfree » 12.02.2024 09:09:36

GregorS hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.02.2024 08:54:37
Nein, absolut nicht. Fändest Du es etwa okay, wenn „einfach so“ ein Fremder auf Deine Rechner zugreift?
Da war keiner auf dem iPad.
Bevor so etwas passiert, will ich deutlich darauf hingewiesen werden.
Du wirst deutlich darauf hingewiesen mit Popup und ja/nein Antwortmöglichkeit. Und dieses Popup kann ich aus den Posts des OP nicht erkennen. Also war es doch nur die BT-Maus.

debksian
Beiträge: 168
Registriert: 02.03.2022 13:41:20

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von debksian » 12.02.2024 11:49:17

moin,

bei mir war es eindeutig keine BT-Maus. Diese wollte ich mal verbinden, hat aber nicht geklappt. Eine BT-Tastaur habe ich hinbekommen, eine Maus nicht.
Der Telefonmensch an der anderen Seite hat aber anschließend um Erlaubnis gebeten.

Es ist ja nicht nur das, das bedeutet ja, daß bei jeden Internetzugang sich das ipad bei Apple meldet. Wer weiß, was da für Daten noch hin fließen.
gruss
------
Debian Bookworm XFCE
und andere Derivate

Benutzeravatar
MSfree
Beiträge: 10716
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von MSfree » 12.02.2024 12:03:41

debksian hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
12.02.2024 11:49:17
Der Telefonmensch an der anderen Seite hat aber anschließend um Erlaubnis gebeten.
Also doch keine unbefugte Fernwartung.
Über Facetime kann man wohl auch den Bildschirm teilen, das erfordert aber wohl eine Codeeingabe, wenn man die Kontrolle abgeben möchte.
Es ist ja nicht nur das, das bedeutet ja, daß bei jeden Internetzugang sich das ipad bei Apple meldet. Wer weiß, was da für Daten noch hin fließen.
Was übertragen wird, hängt davon ab, wie das iPad eingerichtet wurde. Kandidaten sind:
  • Anmeldung in der iCloud
  • Synchronisierung von Fotos mit der iCloud
  • Synchronisierung von Musik mit der iCloud
  • Synchronisierung von Apps mit der iCloud
  • übertragen von noch nicht gesendeten/empfangenen iMessages
  • Wetterinformationen
  • Üebrtragung des Standorts für "Wo ist mein iPad"
  • Siri
  • diverse Dienste, für die man sich anmelden muß, z.B. Börsenticker, Bundeliga...

frogbert
Beiträge: 200
Registriert: 08.11.2008 01:23:45

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von frogbert » 13.02.2024 12:55:41

Moin!


Man hat mit Debianifuse Zugriff auf folgendes:

-aufgenommene Fotos/Videos
-in der Regel sämtliche Ordner, die Apps angelegt haben (z.B. VLC, foobar2000 usw.)

Das heißt im Umkehrschluß natürlich auch, daß man Abstand davon nehmen sollte, das Telefon/Pad mit iTunes oder anderem Apfelquark zu befüllen, weil man quasi etwas in einen Tresor steckt, der dann unter Debian nicht zu öffnen ist.

uname
Beiträge: 12069
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Verbindung zum ipad

Beitrag von uname » 13.02.2024 13:06:32

Mir ist noch was eingefallen. Meistens will man ja nur Dateien vom iPad abziehen und nicht umgekehrt was hochladen. Man könnte mal einen Web-Upload versuchen (z. B. in einem Webmailer und dort "Anhang"). Wenn das klappt, könnte man mal einen Webserver auf Debian installieren und einen Mini-Uploader verwenden. Z. B. Tiny File Manager. Ich lade z. B. meine mit GPS Logger (Android) selbst erstellten GPX-Tracks zu meinen Webserver direkt hoch. Über Aufruf der Webseite und Auswahl der Dateien in der Android-Verzeichnisstruktur. Sollte bei einem modernen und 5-mal so teurem Gerät wie dem iPhone auch gehen. iPhone ist doch innovativ und leicht bedienbar. Wobei ich habe leider keinen Safari-Browser, der das bestimmt praktisch von selbst kann.

Antworten