euer Einstellung zu Kanotix

Smalltalk
Benutzeravatar
DeltaLima
Beiträge: 578
Registriert: 13.01.2006 15:15:02
Kontaktdaten:

euer Einstellung zu Kanotix

Beitrag von DeltaLima » 01.07.2006 18:47:58

Hi

also ich stehe vor der Frage Kanotix an Stelle von Stable und Etch zu installieren.

Da wollte ich mal euer Meinungen zu Kanotix hören - Die Einstellung gegenüber Ubuntu ist ja hier nicht sehr positiv ;)

Vielleicht habt ihr auch noch ein paar Pro und Kontras

Und wer von euch nutzt Kanotix?

Gruß Delta

Benutzeravatar
Michael41a
Beiträge: 187
Registriert: 14.05.2004 14:30:39
Wohnort: Bremerhaven

Beitrag von Michael41a » 01.07.2006 20:51:24

Irre ich mich, oder ist Kanotix zur Zeit nicht erreichbar?

Wie dem auch sei, mir gefällt das Optische von Debian besser. Außerdem mache ich alles lieber selbst, als etwas einrichten zu lassen.

Zur Zeit habe ich Etch und bin damit ganz zufrieden. Ich habe eine Datei, wo ich alle Programme, die ich benutze, reingeschrieben habe. Ein "aptitude install" davor, und Debian installiert sich fast von selbst. Von einer blanken Festplatte bis zu da, wie alles war, brauche ich in etwa zwei Stunden. Schneller würde ich mit Kanotix sicher auch nicht sein.

Gruß
Michael

Benutzeravatar
peschmae
Beiträge: 4844
Registriert: 07.01.2003 12:50:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: nirgendwo im irgendwo

Re: euer Einstellung zu Kanotix

Beitrag von peschmae » 01.07.2006 23:23:20

DeltaLima hat geschrieben: also ich stehe vor der Frage Kanotix an Stelle von Stable und Etch zu installieren.

Da wollte ich mal euer Meinungen zu Kanotix hören - Die Einstellung gegenüber Ubuntu ist ja hier nicht sehr positiv ;)
Ja? Bist du sicher? Da gibts einige die das verwenden ;)
Vielleicht habt ihr auch noch ein paar Pro und Kontras

Und wer von euch nutzt Kanotix?
Ich nutze Kanotix nur als Live-CD. Um daraus ein installiertes System zu machen ist mir einfach schon zuviel Zeugs dabei.

Aber ich hätte da weniger Bedenken als bei Knoppix, wo eine Platteninstallation nach meiner Erfahrung dann beim nächsten Update gerne grosse Probleme macht (und seis weil da OpenOffice aus irgend einer Bastelquelle dabei ist ...) - aber am Ende spricht imo nicht viel für Kanotix und gegen Sid/Etch/...
Ausser natürlich das die "Betreuung" bei Kanotix sehr gut ist (oder zumindest war - hatte schon ne Weile nie mehr Probleme)

Dann eher noch Ubuntu ;)

MfG Peschmä
"er hätte nicht in die usa ziehen dürfen - die versauen alles" -- Snoopy

C167
Beiträge: 468
Registriert: 06.04.2006 08:55:20
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Kontaktdaten:

Beitrag von C167 » 01.07.2006 23:36:33

ich bleibe bei Etch, einfach weil ich gerne selber bestimme, was drauf ist und was nicht ;) außerdem bastel ich gerne, und da will ich meine Packete von einer Quelle, der ich garantiert vertrauen kann, und da die Macher von Kanotix andere Packete basteln als Debian selber, ist das für mich keine alternative

Benutzeravatar
catdog2
Beiträge: 5348
Registriert: 24.06.2006 16:50:03
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Beitrag von catdog2 » 01.07.2006 23:41:21

Kanotix ist eine super live cd. Auf der platte is mir mein etch auch lieber.
Unix is user-friendly; it's just picky about who its friends are.

Benutzeravatar
DeltaLima
Beiträge: 578
Registriert: 13.01.2006 15:15:02
Kontaktdaten:

Beitrag von DeltaLima » 02.07.2006 11:37:51

also wuerdet ihr mir von kanotix abraten... mhh

Ok, aber Ubuntu iss mir unsympathisch wegen diesem sudo gehabe und diese eingeschraenktere paketauswahl im gegensatz zu debian...

Ja, aber wie installiert ihr denn immer Etch?

Net install oder CD - bei CD gibts bei mir immer probleme , liegt aber wohl auch am deb. installer

Benutzeravatar
Michael41a
Beiträge: 187
Registriert: 14.05.2004 14:30:39
Wohnort: Bremerhaven

Beitrag von Michael41a » 02.07.2006 11:44:09

DeltaLima hat geschrieben:Ja, aber wie installiert ihr denn immer Etch?

Net install oder CD - bei CD gibts bei mir immer probleme , liegt aber wohl auch am deb. installer
Ich habe mir hier

http://cdimage.debian.org/pub/weekly/i386/iso-cd/

die erste *.iso geholt und den Rest über Internet installiert. Ehrlich gesagt wüßte ich auch gar nicht, wie es anders geht. Und die Isos auf Festplatte entpacken und von dort installieren, davon halte ich seit DSL nicht mehr so viel.

Gruß
Michael

123456
Beiträge: 6126
Registriert: 08.03.2003 14:07:24

Beitrag von 123456 » 02.07.2006 11:50:37

DeltaLima hat geschrieben:also wuerdet ihr mir von kanotix abraten... mhh
Als HD Installation ja, als Live-CD wie Knoppix nein.
Ok, aber Ubuntu iss mir unsympathisch wegen diesem sudo gehabe und diese eingeschraenktere paketauswahl im gegensatz zu debian...
Ersteres kann man abstellen und das wurde auch hier im Forum schon mehrmals durchgekaut. Letzteres ist mir noch nicht aufgefallen...Hast Du Zahlen?
Ja, aber wie installiert ihr denn immer Etch?
Mit dem Daily-Build des neuen Installers per Net-install.

Jochen Skulj
Beiträge: 69
Registriert: 26.06.2004 22:29:20
Wohnort: Bergisch Gladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Jochen Skulj » 02.07.2006 12:04:42

DeltaLima hat geschrieben: Ok, aber Ubuntu iss mir unsympathisch wegen diesem sudo gehabe und diese eingeschraenktere paketauswahl im gegensatz zu debian...
Naja, vielleicht solltest du dich ein wenig mehr mit den entsprechenden Themen befassen, bevor du deine entgültigen Urteile triffst: der sudo-Mechanismus (unabhängig davon, dass er einige Vorteile bringt), lässt sich in weniger als 10 Sekunden so ändern, dass du su wie gewohnt nutzen kannst (sudo password) und ich sehe auch nicht, dass die Paketauswahl von Ubuntu gegenüber Debian sonderlich eingeschränkt wäre. Man muss nur die entsprechenden Repositories - insbesondere Universe - verwenden:

Jochen

Benutzeravatar
peschmae
Beiträge: 4844
Registriert: 07.01.2003 12:50:33
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: nirgendwo im irgendwo

Beitrag von peschmae » 02.07.2006 12:32:20

DeltaLima hat geschrieben: Ja, aber wie installiert ihr denn immer Etch?

Net install oder CD - bei CD gibts bei mir immer probleme , liegt aber wohl auch am deb. installer
Also bei mir läuft z.B. der Netinstaller Beta2 sehr gut. Je nach Computer hab ich aber auch schon mal auf den von Sarge zurückgegriffen.

MfG Peschmä
"er hätte nicht in die usa ziehen dürfen - die versauen alles" -- Snoopy

Benutzeravatar
DeltaLima
Beiträge: 578
Registriert: 13.01.2006 15:15:02
Kontaktdaten:

Beitrag von DeltaLima » 02.07.2006 12:52:43

ok, wegen dem Sudo problem wäre ein "sudo passwd" und dann iss (fast) alles i.o.
denn bei einigen programmen, wenn er root zugriff haben will, verlangt er dann nämlich immer noch mein User PW anstatt das eingestellte root pw..

Und wegen der software.. .mhh.. ok , da könnte ich mich wohl vertan haben, mir war aber so, als ob die AFU Programme nich mit drinn waren, die ich benötige - aber soll erstmal an den rand gestellt werden

@peschmae

wie nutzt du denn den Installer von Sarge bei etch ?
läuft da die installation genauso ab wie bei sarge? Erst grundsys drauf, dann CD`s einlesen und dann alles draufhauen ?

Tunix
Beiträge: 447
Registriert: 05.04.2002 12:50:26

Beitrag von Tunix » 02.07.2006 14:17:18

DeltaLima hat geschrieben:denn bei einigen programmen, wenn er root zugriff haben will, verlangt er dann nämlich immer noch mein User PW anstatt das eingestellte root pw
Dafür gibt es einen Workaround. Als normaler User in die Shell eintippen:

Code: Alles auswählen

gconftool-2 --set /apps/gksu/sudo-mode --type boolean false
Leider gibt es hier noch einen Bug, weil gksu in /usr/X11R6/bin nach dem Programm xauth sucht, dass in Ubuntu aber in /usr/bin ist. Daher als Root noch folgende Aktionen ausführen:

Code: Alles auswählen

mkdir -p /usr/X11R6/bin
ln -s /usr/bin/xauth /usr/X11R6/bin

Spasswolf
Beiträge: 3472
Registriert: 30.11.2005 10:32:22
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Wald

Beitrag von Spasswolf » 02.07.2006 14:25:48

Muss man nicht nur das Verzeichnis /usr/X11R6 anlegen falls das nicht existiert ?

Code: Alles auswählen

mkdir /usr/X11R6
Und dann so den Link setzen ?

Code: Alles auswählen

ln -s /usr/bin /usr/X11R6/bin

Tunix
Beiträge: 447
Registriert: 05.04.2002 12:50:26

Beitrag von Tunix » 02.07.2006 14:38:05

Spasswolf hat geschrieben:Muss man nicht nur das Verzeichnis /usr/X11R6 anlegen falls das nicht existiert ?
Dafür habe ich die "-p"-Option angegeben
man mkdir
Spasswolf hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

mkdir /usr/X11R6
Und dann so den Link setzen ?

Code: Alles auswählen

ln -s /usr/bin /usr/X11R6/bin
Das kann man natürlich machen, aber wozu? gksu sucht nur nach xauth an der falschen Stelle.

Benutzeravatar
merida
Beiträge: 117
Registriert: 21.08.2004 13:23:06

Beitrag von merida » 03.07.2006 00:10:03

Meine Erfahrungen mit Kanotix auf der Platte sind ein Weilchen her, möglicherweise hat sich die Sitaution inzwischen ja geändert, dennoch: Hier mein Senf:

Kanotix ist prima: als Live-Distri - und ich habe immer eine greifbar. Aber auf der Platte würde ich auf jeden Fall davon abraten, zumindest solchen Anwendern, die sich, wie ich, nicht unbedingt zu den Super-Spezialisten zählen. Bei Sid kommt es halt immer wieder mal zu Ungereimtheiten, die ein Krack mit links löst, mich aber regelmäßig überfordert haben oder mir zumindest Zeit abgenötigt haben, die ich lieber mit was anderem verbracht hätte. Und wenn andererseits Du immer nur mit der neuen Live-CD aktualisierst geht dir ein großer Vorteil von Debian durch die Lappen, nämlich dass ich das System tagesaktuell halten kann, meistens jedenfalls. Meines Wissens steckt in der Distri viel Handarbeit in Form von Treibern, Modulen, Scripten etc. die die Live-CD zu einem solchen Glanzlicht machen, aber beim (dist-)upgrade halt auch schon mal für Probleme gut sind.

Kanotix verdanke ich, dass es mich zu Debian geführt hat.
Ich bin Ruth ich darf das!

Antworten