ATI Howto über viele bekannte Probleme etc. - Anfänger Hilfe

KDE, Gnome, Windowmanager, X11, Grafiktreiber und alles was dazu notwendig ist. Schau auch in den "Tipps und Tricks"-Bereich.
Benutzeravatar
me
Beiträge: 868
Registriert: 30.10.2005 00:14:23
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

ATI Howto über viele bekannte Probleme etc. - Anfänger Hilfe

Beitrag von me » 10.07.2006 14:12:40

Guten Tag,

Da in diesem Forum immer wieder Klagen, Probleme und häufig auftauchende Probleme hier erscheinen, hab ich mir mal gedacht, hier einen Thread zu machen, der die häufigsten Fragen und Probleme klärt.

Ich werde versuchen, diesen Thread immer aktuell zu halten und bei anderen Problemen zu helfen.

Kernel
Der aktuelle Treiber läuft mit jedem offiziellem Kernel im Moment.

Woher bekomme ich den Treiber
Die aktuellsten Treiber bekommt man auf http://www.ati.com

Benötigte Libarys etc.
Damit man das fglrx Modul kompilieren und benutzen kann braucht man folgende Pakete. Die Paketnamen sind hier in der
Sid Version angegeben, können also von anderen Releases abweichen:
1. libstdc++5
2. Kernel headers passend zum laufendem Kernel ( z.B: linux-headers-2.6.18-4 & linux-headers-2.6.18-4-k7 )
3. gcc

Wie deinstalliert man den Treiber wieder?
Entgegen vielen Meinungen ( was sich auf die ganz alten Treiber stützt ), kann man den Treiber auch ganz einfach wieder entfernen, ohne dass man ein Paket aus dem Treiber baut ( deb / rpm ).
Führt einfach die /usr/share/fglrx/fglrx-uninstall.sh aus und schon wird der Treiber vom System wieder entfernt.

atieventsd
Seit der Treiberversion 8.26.7 gibt es den daemon atieventsd. Er regelt bei Überhitzung den Takt der Karte unter anderem herunter, damit sie nicht beschädigt wird.
Um den daemon mit Debuginformationen zu starten, gibt man zum starten einfach /usr/sbin/atieventsd -d -l /var/log/ati.log ein. Als Logdatei wird hier /var/log/ati.log verwendet.
Damit der Daemon auch automatisch beim Systemstart mitstartet, erstellen wir einfach ein kleines rc Skript.
/etc/rc2.d/S20eventsd:

Code: Alles auswählen

#!/bin/sh
/usr/sbin/atieventsd -d -l /var/log/ati.log
Danach müsst ihr das Skript noch mit chmod u+x /etc/rc2.d/S20eventsd ausführbar machen.
Von nun an startet der Daemon bei jedem Systemstart.

Bekannte und häufige Fehler
1.firegl_stub_register failed (dmesg)
Dieser Fehler tritt beim Laden des fglrx Moduls auf, wenn das radeon Modul noch geladen ist. Das radeon Modul ist der OS-Treiber für die ATI Grafikkarten. Stellt eure xorg.conf auf den fglrx Treiber um und restarted euren Rechner.

2. fglrx:firegl_rmmap Fehler (dmesg)
Dieser Fehler taucht bei neueren ATI Treiber Versionen häufig auf wenn man:
1. Ein Video anschaut ( z.B. mit Kaffeine ) und in den Vollbildmodus wechselt.
2. Wenn man Spiele spielt, die auf der Quake3 Engine basieren.
Lösung:
Öffnet eure /etc/X11/xorg.conf und geht zu der Section "Device". Dort müsst ihr folgende 2 Optionen hinzufügen:

Code: Alles auswählen

        Option          "VideoOverlay"  "on"
        Option          "OpenGLOverlay" "off"
Bei mir sieht der fertige Section "Device" part wie folgt aus:

Code: Alles auswählen

Section "Device"
        Identifier      "ATI Technologies, Inc. RV350 AP [Radeon 9600]"
        Driver          "fglrx"
        Option          "VideoOverlay"  "on"
        Option          "OpenGLOverlay" "off"
EndSection
3. Man kann im laufendem X Betrieb nicht auf die Konsole wechseln oder X restarten - Kompletter freeze
Dieses Problem ist sehr nervtötend, wenn man es hat, was mit den neueren ATI Treibern und neueren Xorg Version passiert.
Es ist allerdings einfach zu lösen. Man muss seinem Loginmanager ( wir nehmen mal an, es ist KDM installiert ) nur eine Einstellung mit auf dem Weg geben.
Öffnet dazu einfach eure /etc/kde3/kdm/kdmrc Config und sucht nach folgendem Eintrag:

Code: Alles auswählen

#TerminateServer=true
Entfernt das vorrangestellte # ( auch wieder einkommentieren genannt ) und startet euren kompletten KDM neu ( oder den Rechner ;) ).
Wer diesen Eintrag manuel anlegen muss, da er garnicht vorhanden ist, muss dies in der Sektion [X-:*-Core] tun.
Bei GDM sieht der Eintrag ähnlich aus.

4. Der Treiber funktioniert nach einem Xorg / Kernel update nichtmehr
Kernelupdate:
Wechselt einfach in /lib/modules/fglrx/build_mod und führt folgendes aus:

Code: Alles auswählen

./make.sh
cd ..
./make_install.sh
Xorg update:
Nach einem Xorg update werden die standardmäßigen OpenGL Libarys wieder verwendet. Am einfachsten ist die Methode, den Treiber einfach nochmal neuzuinstallieren aus dem ATI binary Paket, danach dürfte wieder alles in Ordnung sein.

5. Ich kann aticonfig wegen nicht gefunden Libarys nicht ausführen
Das liegt nur daran, dass die Libarys nicht im Path sind. Öffnet einfach eure /etc/ld.so.conf und fügt folgenden Eintrag hinzu:

Code: Alles auswählen

/usr/lib/fglrx
Danach führt ihr ein ldconfig aus und schwups, schon funktioniert aticonfig wieder.

6. Die Schriften sind kleiner / unleserlich seit dem ATI Treiber
Das ist das wohl häufigste Problem und liegt an falschen X Einstellungen.
Damit ihr dieses Problem in den Griff bekommt, benötigt ihr folgendes:
1. Ein Maßband ( mit Millimeter ).
2. Eure Monitorwerte.
3. Einen Vorschlaghammer, falls ihr euch mal abreagieren müsst.
Nun müsst ihr folgende Werte herausfinden:
1. Die tatsächlische Höhe und Breite in Millimetern von eurem Monitor, auch die sichtbare Fläche genannt.
2. Von eurem Monitor die minimale und maximale Horizontale und Vertikale Refreshrate.
Wenn ihr diese Werte nun habt, öffnet eure xorg.conf und fügt die Werte wie folgt in der Section "Monitor" ein:

Code: Alles auswählen

HorizSync X-X
VertRefresh Y-Y
DisplaySize Breite Höhe
Es dürfen KEINE "" verwendet werden. Die Breite und die Höhe muss jeweils in Millimetern angegeben sein. So sieht es zum Beispiel in meiner xorg.conf aus:

Code: Alles auswählen

Section "Monitor"
	Identifier	"LGFlatron"
	Option		"DPMS" "true"
	HorizSync	30-83
	VertRefresh	56-75
	DisplaySize	378 303
EndSection
Die Option DPMS auf true zu setzen wäre im übrigen auch empfehlenswert und kommentiert recht weit am Anfang in der Section "Module" config noch den Eintrag Load "dcc" aus.

7. Bei mir werden zB nur 60 Herz im Windowmanager angezeigt, mein Monitor unterstützt aber mehr!
In diesem Falle liegt es an falschen Horizontalen und Vertikalen Refresh Werten in der xorg.conf. Führt einfach die Tipps in der Sektion 6. Die Schriften sind kleiner / unleserlich seit dem ATI Treiber aus.

Beispiel einer richtigen xorg.conf
So sieht meine xorg.conf aus:

Code: Alles auswählen

Section "Files"
	FontPath	"/usr/share/fonts/X11/misc"
	FontPath	"/usr/share/fonts/X11/100dpi/:unscaled"
	FontPath	"/usr/share/fonts/X11/75dpi/:unscaled"
	FontPath	"/usr/share/fonts/X11/100dpi"
	FontPath	"/usr/share/fonts/X11/75dpi"
EndSection

Section "Module"
	Load	"i2c"
	Load	"bitmap"
	Load	"dri"
	Load	"extmod"
	Load	"freetype"
	Load	"glx"
	Load	"int10"
	Load	"type1"
	Load	"vbe"
EndSection

Section "InputDevice"
	Identifier	"Generic Keyboard"
	Driver		"kbd"
	Option		"CoreKeyboard"
	Option		"XkbRules"	"xorg"
	Option		"XkbModel"	"pc105"
	Option		"XkbLayout"	"de"
	Option		"XkbVariant"	"nodeadkeys"
EndSection

Section "InputDevice"
	Identifier	"Configured Mouse"
	Driver		"mouse"
	Option		"CorePointer"
	Option		"Device"		"/dev/input/mice"
	Option		"Protocol"		"ExplorerPS/2"
	Option		"Emulate3Buttons"	"true"
	Option		"Buttons"		"7"
EndSection

Section "Device"
	Identifier	"ATI Technologies, Inc. RV350 AP [Radeon 9600]"
	Driver		"fglrx"
	Option		"VideoOverlay"	"on"
	Option		"OpenGLOverlay"	"off"
	Option		"NoDCC"	"true"
	Option		"UseInternalAGPGART"	"no"
	Option		"UseFastTLS"	"on"
	Option		"NoTV"	"on"
EndSection

Section "Monitor"
	Identifier	"LGFlatron"
	Option		"DPMS" "true"
	HorizSync	30-83
	VertRefresh	56-75
	DisplaySize	378 303
EndSection

Section "Screen"
	Identifier	"0"
	Device		"ATI Technologies, Inc. RV350 AP [Radeon 9600]"
	Monitor		"LGFlatron"
	DefaultDepth	24
	SubSection "Display"
		Depth		1
		Modes		"1024x768" "800x600" "640x480"
	EndSubSection
	SubSection "Display"
		Depth		4
		Modes		"1024x768" "800x600" "640x480"
	EndSubSection
	SubSection "Display"
		Depth		8
		Modes		"1024x768" "800x600" "640x480"
	EndSubSection
	SubSection "Display"
		Depth		15
		Modes		"1024x768" "800x600" "640x480"
	EndSubSection
	SubSection "Display"
		Depth		16
		Modes		"1024x768" "800x600" "640x480"
	EndSubSection
	SubSection "Display"
		Depth		24
		Modes		"1280x1024" "1024x768" "800x600" "640x480"
	EndSubSection
EndSection

Section "ServerLayout"
	Identifier	"Default Layout"
	Screen		"0"
	InputDevice	"Generic Keyboard"
	InputDevice	"Configured Mouse"
EndSection

Section "DRI"
	Mode	0666
EndSection
Das wars erstmal ;)
Zuletzt geändert von me am 27.02.2007 23:28:49, insgesamt 10-mal geändert.
Anytime if we think we were right,
we were maybe wrong.

smo
Beiträge: 487
Registriert: 19.12.2005 16:34:40
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Beitrag von smo » 10.07.2006 14:39:14

Klasse Idee, sowas können wir auf jeden Fall brauchen. :) Aber das schreit doch gerade zu nach einer Wiki-Seite, oder?

smo

Benutzeravatar
me
Beiträge: 868
Registriert: 30.10.2005 00:14:23
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von me » 10.07.2006 15:22:00

Schon, allerdings schauen da nicht soviele hin und so kann man auchnoch nett drüber diskutieren.
Wenn ihr noch sachen zum adden habt, dann posted sie, ich werde sie bestimmt aufnehmen :)
Anytime if we think we were right,
we were maybe wrong.

Benutzeravatar
Savar
Beiträge: 7174
Registriert: 30.07.2004 09:28:58
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Berlin

Beitrag von Savar » 10.07.2006 15:36:32

Nichtsdestotrotz ist das etwas, was ins Wiki gehört. Du kannst dann ja den Link zur entsprechenden Wiki Seite hier posten und daraufhin die "Diskussion" führen, aber sinnvoll es nur hier reinzutun ist es eigentlich nicht.
MODVOICE/MYVOICE
Debianforum Verhaltensregeln
Log Dateien? -> NoPaste

Benutzeravatar
me
Beiträge: 868
Registriert: 30.10.2005 00:14:23
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von me » 10.07.2006 16:34:42

ok, sobald es weiter geschrieben ist werde ich es auch dort veröffentlichen.
Anytime if we think we were right,
we were maybe wrong.

Benutzeravatar
Mr_Snede
Beiträge: 2323
Registriert: 08.07.2003 13:48:49
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Ruhrpott

Beitrag von Mr_Snede » 10.07.2006 18:20:19

Die Wikiseite ist fertig:
http://wiki.debianforum.de/AtiGanzEinfach

Für das neue Wiki haben wir uns in den Designrichtlinien darauf geeinigt, dass in keine persönliche Anrede verwendet wird.
Daher habe ich schon einige Sätze umformuliert.

Tip für das weitere Schreiben:
Eine Anleitung wird nicht einfacher, wenn man wiederholt, wie einfach doch der folgende Schritt sei.

Danke für diese Anleitung soweit.

Bin nicht im Thema aber im Wiki gibt es weitere Anleitungen:
http://wiki.debianforum.de/Hardware
- AtiTreiberInstallieren
- AtiOpensourceTreiber

Kann man daraus vielleicht eine Seite zum Installieren von ATI Treibern machen?

cu Sebastian
Software Finder - Software in Kategorien Debian ohne Ballast - Tipps für ein schlankes Debian

Child of Bodom
Beiträge: 79
Registriert: 13.03.2006 01:02:35

Beitrag von Child of Bodom » 10.07.2006 19:46:39

Kleiner Tippfehler im wiki in der Überschrift
Benötigte Libarys etc.
Ansonsten eine klasse Sache. Danke me :)

EDIT
Einen Verbesserungsvorschlag habe ich noch. Ich habe manchmal das in Abschnitt 3 beschriebene Problem (kann xServer nicht beenden). In meiner kdmrc fehlt der Eintrag #TerminateServer=true. Man könnte noch dazuschreiben, in welchem Abschnitt das steht. Es ist der Abschnitt [X-:*-Core]

Benutzeravatar
x-eniac
Beiträge: 660
Registriert: 12.03.2002 16:08:54
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Kleine ergänzung....

Beitrag von x-eniac » 12.07.2006 01:15:40

Eine sehr bequeme art und weise um alle Kernel "Build Depends" zu bekommen ist module-asisstant

Code: Alles auswählen

module-assistant update && module-assistant prepare
Damit beommt man alle kernel-headers inkl. benötigten build tools (gcc)

Abgesehen davon kann der ati installer mittlerweile .deb Pakete erstellen. Folgende installationsweg ist damit möglich:

Code: Alles auswählen

./ati-driver-installer-8.26.18-x86.run --buildpkg Debian/sid (bzw testing od. sarge)
dpkg -i fglrx*.deb
m-a update && m-a prepare
m-a a-i flgrx
Damit sollte alles Debian-like installiert sein.
Traue niemanden der nicht einmal bis 2 zählen kann!
Meine Jabber ID: xeniac@jabber.at

M. Linux
Beiträge: 258
Registriert: 19.03.2006 19:28:13

Beitrag von M. Linux » 12.07.2006 03:30:34

Könnte man nicht noch die Konfiguration für einen 2. Bildschirm (DualHead-Karte) in diese Anleitung aufnehmen?
Dazu gab es schon einige Fragen im Forum, wäre eine gute Ergänzung meiner Meinung nach.

Gruss M. Linux

Benutzeravatar
me
Beiträge: 868
Registriert: 30.10.2005 00:14:23
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von me » 12.07.2006 03:42:15

Den Part mit dem installieren via deb und dann noch einen zusätzlichen part, wie man den treiber wieder vom sytsem jagt nehme ich auf, in sachen dualhead müsste mal jemand posten wie er das angeht, da ich einfach nur einen simplen clon vom bildschirm aufm fernseher verwende und mich ( da ich es nicht brauche ) auch nicht weiter damit beschäftigt habe.
Anytime if we think we were right,
we were maybe wrong.

Benutzeravatar
me
Beiträge: 868
Registriert: 30.10.2005 00:14:23
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von me » 26.07.2006 07:58:26

Ich habe mal hinzugefügt, wie man den Treiber wieder deinstalliert und ich habe die xorg.conf mal aktualisiert, mit besseren Werten und Optionen, sodass der Treiber besser rennt :)
Anytime if we think we were right,
we were maybe wrong.

Benutzeravatar
Duff
Beiträge: 6321
Registriert: 22.03.2005 14:36:03
Wohnort: /home/duff

Beitrag von Duff » 26.07.2006 09:28:38

Es wäre schön, wenn es eine solche Anleitung auch für XF86Config-4 geben würde.

Oder ist eine Umstellunga auf xorg besser?
Oh, yeah!

Benutzeravatar
me
Beiträge: 868
Registriert: 30.10.2005 00:14:23
Lizenz eigener Beiträge: GNU General Public License
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von me » 26.07.2006 09:39:02

Xorg ist schon besser, aber wenn mich nichts aus meinen alten zeiten täuscht, müsste der aufbau etc gleich sein.
Anytime if we think we were right,
we were maybe wrong.

Benutzeravatar
Duff
Beiträge: 6321
Registriert: 22.03.2005 14:36:03
Wohnort: /home/duff

Beitrag von Duff » 26.07.2006 11:36:05

Mal blöd nachgefragt, aber welche Vorteile bietet mir xorg?
Oh, yeah!

Benutzeravatar
Savar
Beiträge: 7174
Registriert: 30.07.2004 09:28:58
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz
Wohnort: Berlin

Beitrag von Savar » 26.07.2006 17:05:36

neuer, modular, unterstützt mehr/neuere Karten, ist die Zukunft, ist ab Etch eh dabei...

ansonsten sollten die Einstellungen (bis auf Pfadangaben!!!) in den Configs vom alten XFree86 und dem XOrg gleich verwendbar sein..
MODVOICE/MYVOICE
Debianforum Verhaltensregeln
Log Dateien? -> NoPaste

Antworten