Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Smalltalk
Antworten
Alternativende
Beiträge: 2091
Registriert: 07.07.2006 18:32:05

Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Beitrag von Alternativende » 08.07.2019 18:36:53

Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach einem WLAN Stick für Debian Buster der im 5Ghz LAN funken kann und stabil und ohne Anpassungen am Kernel etc. läuft.

Gibt es da überhaupt passende Hardware aktuell?

jessie
Beiträge: 112
Registriert: 16.06.2019 09:55:33

Re: Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Beitrag von jessie » 08.07.2019 18:55:50

Client oder Accesspoint/Basisstation (hostapd)? 802.11an oder ac? Bei AP nur Stick oder Stick mit Außenantennen akzeptabel? Ohne Firmware (nonfree) wird es mit modernen Chipsets kaum noch klappen.

Alternativende
Beiträge: 2091
Registriert: 07.07.2006 18:32:05

Re: Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Beitrag von Alternativende » 09.07.2019 07:50:30

Ich benötige den Stick für meinen Desktopclient und 802.11ac wäre super. Mit oder ohne Außenantenne spielt keine Rolle.

Die nicht freie Firmware ist wirklich ein großes Manko, aber davon hatte ich schon gelesen. Wichtig wäre mir bei nicht freier Firmware dann aber das sie reibungslos funktioniert, ohne großes Gefrickel.

jessie
Beiträge: 112
Registriert: 16.06.2019 09:55:33

Re: Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Beitrag von jessie » 09.07.2019 08:54:49

Alternativende hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.07.2019 07:50:30
Ich benötige den Stick für meinen Desktopclient und 802.11ac wäre super. Mit oder ohne Außenantenne spielt keine Rolle.
Einen PCIe-Slot (1 LANE genügt) hast du nicht frei? Gäbe noch weniger Gefrickel als USB (mit predictive IF-Namen) und eine Außenantenne mit Magnetfuß für beste Leistung (ca. 60 Euro).
ASUS PCE-AC58BT: https://geizhals.de/asus-pce-ac58bt-90i ... 69826.html
Chipset Intel 9260 mit Bluetooth, BT- und WLAN-Firmware für Buster vorhanden: https://packages.debian.org/buster/firmware-iwlwifi
(Falls du Glück hast, ist die miniPCIe-WLAN-Karte sogar auswechselbar.)

Code: Alles auswählen

apt install firmware-iwlwifi
dürfte genügen. Ansonsten müssen wir doch was mit USB (und vorhersagbaren Namen) finden. :wink:

wanne
Moderator
Beiträge: 7517
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Beitrag von wanne » 09.07.2019 13:22:45

Ich kaufe immer den: https://www.amazon.de/300Mbit-WLAN-Adap ... an%20stick
Der kann aber kein ac.
Derda ist der Nachfolger: https://www.csl-computer.com/shop/produ ... 334&cPath= Da wiße ich aber nicht wie gut er tut.
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

wanne
Moderator
Beiträge: 7517
Registriert: 24.05.2010 12:39:42

Re: Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Beitrag von wanne » 09.07.2019 13:35:18

las kleines Update: Laut wireless.wiki.kernel.org ist der AR9271 der einzige USB-Chipsatz mit 802.11n Support, der vollständig frei ist, wenn ich das richtig sehe.
Danach kann man ja mal suchen:
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R4 ... 1&_sacat=0
rot: Moderator wanne spricht, default: User wanne spricht.

uname
Beiträge: 12184
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Beitrag von uname » 09.07.2019 13:45:16

Du könntest auch, falls dein Rechner LAN hat, einen Nano-Router im Client-Modus verwenden. Kostet dir aber einen USB-Anschluss für Strom oder du musst eine Steckdose nutzen. Leider kann TP-Link TL-WR802N kein 5 GHz, den ich verwende. Aber TP-Link TL-WR902AC kann 5 GHz. Damit habe ich aber keine Erfahrung.

guennid

Re: Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Beitrag von guennid » 09.07.2019 13:51:31

uname hat geschrieben:Du könntest auch, falls dein Rechner LAN hat, einen Nano-Router im Client-Modus verwenden.
Geniales Teil! Möchte ich nicht mehr missen. Nochmals Dank für den schon Jahre zurückliegenden Tipp! :mrgreen: :THX:

uname
Beiträge: 12184
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Beitrag von uname » 09.07.2019 13:58:26

Kein Problem. Tipps gebe ich gerne. Ich selbst habe sogar zwei Geräte, die ich beide selten nutze. Neben den erstgenannten in meinem obigen Post habe ich einen HooToo TripMate HT-TM01, den es aber mittlerweile nicht mehr gibt. Der hatte den Vorteil, dass er nebenbei eine Powerbank und WLAN-NAS war und somit keine externe Stromversorgung brauchte. Für ein akkubetriebenes Gerät auch inkl. WLAN-NAS evtl. mal nach RAVPower suchen, wo ich jedoch keinen Erfahrungsbericht abgeben kann. Für maximale Netzwerk-Flexiblität sollte man ein WISP-fähiges Gerät verwenden. RAVPower unterstützt das scheinbar nicht. Im gewünschten Anwendungsfall ist WISP aber nicht notwendig.

jessie
Beiträge: 112
Registriert: 16.06.2019 09:55:33

Re: Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Beitrag von jessie » 09.07.2019 16:42:53

uname hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.07.2019 13:58:26
Im gewünschten Anwendungsfall ist WISP aber nicht notwendig.
Ich meine, gerade dieser (CPE-) Modus ist für das Anliegen des TO erforderlich.
"Richtige" CPEs (TP-Link, UBNT/Ubiquiti, Mikrotik) haben übrigens 2 Ethernetports, somit verliert man durch den Anschluss des CPEs an den Rechner keinen. Und Richtwirkung haben die Dinger auch, könnte bei schwachem Signal vom Router oder AP nützlich sein, obwohl ich dann eher PowerLAN/dLAN bevorzugen würde, schwaches WLAN ist so eine Sache.

So sieht ein CPE beispielsweise aus: https://www.ui.com/airmax/nanostationm/
Basteleien am Linux-Rechner braucht man weder mit CPEs noch mit den vorgeschlagenen Nano-Routern. Ethernet, DHCP-Client und gut isses. Das Wandwarzen-Design mit 230-Volt-Netzanschluss der Nano-Router spart Platz und noch ein rumschwirrendes Netzteil.

uname
Beiträge: 12184
Registriert: 03.06.2008 09:33:02

Re: Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Beitrag von uname » 09.07.2019 16:54:19

Naja. Nur bei WISP ist es ja so, dass der WLAN-Router gleichzeitig WLAN-Client und WLAN-Server ist und die beiden echten IP-Subnetze routet inkl. NAT. Zum besseren Verständis. Es wäre eine Art Fritzbox zuhause, die das Internet aber nicht per Kabel, sondern von einem WLAN-Hotspot auf der Straße bekommt.

Aber ist es nicht so, dass er gar kein WLAN an seinem Rechner hat? Oder wenn dann nur 2.4 GHz und er möchte 5 GHz nutzen?
Da bringt WISP dann nicht so viel.

Wobei man kann den WISP-Client-Modus auch per Kabel nutzen.
Wäre dann so wie eine Fritzbox, die man per LAN-Kabel nutzt und die Fritzbox bekommt das Internet per WLAN von der Straße. Weiter inkl. NAT.
WISP-Client ist im übrigen nicht notwendigerweise Client-Modus. Normaler Client-Modus bekommt der Client meist eine IP aus dem ursprünglichen Subnetz.

Vor allen wenn man Gerätebeschränkungen umgehen will ist WISP ganz gut.
Man kann auch MAC-Adressen clonen und andere Spielereien machen.
Man kann sich z. B. im Hotel über WISP registieren und dann beliebig viele Geräte ohne eigene Anmeldung in seinem eigenen Subnetz nutzen. Alles per WLAN.
Aber auch das ist heute eigentlich nicht mehr relevant, da man die Zugangsdaten mehrfach verwenden kann und darf. Man kann aber seine Infrastruktur schützen.

Alternativende
Beiträge: 2091
Registriert: 07.07.2006 18:32:05

Re: Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Beitrag von Alternativende » 29.07.2019 13:44:09

uname hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
09.07.2019 13:45:16
...
Aber TP-Link TL-WR902AC kann 5 GHz. Damit habe ich aber keine Erfahrung.
Den habe ich nun schlussendlich bestellt, danke für den Tipp.

Ich werde berichten wie gut er funktioniert.

An alle Anderen, vielen Dank für die zahlreichen Infos und Tipps!

Benutzeravatar
butzemann
Beiträge: 6
Registriert: 01.08.2019 15:29:45

Re: Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Beitrag von butzemann » 01.08.2019 19:53:10

Ich habe hier einen Zyxel Stick, der auch alle in der EU zulässigen 5Ghz Kanäle beherrscht und ich empfange hier im Mehrfamilienhaus allein schon mit der Fritz!box und auch 2 Clients schon 6 fremde Wlans im 5Ghz Band.
Nulla vita sine musica

Alternativende
Beiträge: 2091
Registriert: 07.07.2006 18:32:05

Re: Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Beitrag von Alternativende » 04.08.2019 12:28:37

So das Teil ist da, es funktionierte unter Buster nicht auf Anhieb, wurde auch nach der Installation von Debianfirmware-realtek nicht erkannt.
Nach ein wenig rumgesuche im Netz habe ich schließlich folgenden Blogeintrag gefunden https://www.markus-gerber.ch/2015/07/as ... ux-ubuntu/. Damit funktioniert der Stick wenigsten im 2,4er Netz im 5GHz leider nicht.

Ansonsten aber alles prima mit dem Gerät, läuft stabil und gut.

Folgendes sagt lsusb übrigens zu dem Gerät:

Code: Alles auswählen

Realtek Semiconductor Corp. RTL8812AU 802.11a/b/g/n/ac 2T2R DB WLAN Adapter

Alternativende
Beiträge: 2091
Registriert: 07.07.2006 18:32:05

Re: Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Beitrag von Alternativende » 14.09.2019 10:27:15

Hallo zusammen,
noch mal ein kleiner Nachtrag. Nachdem ich meine Installation selbstverschuldet meine Buster Installation geschrottet hatte und sie nun neu aufsetzen musste, habe ich nun nach folgender Anleitung den Treiber neuinstalliert: http://forums.debian.net/viewtopic.php?t=136559.

Das hat perfekt funktioniert. Läuft nun super der Stick, auch im 5Ghz Netz.

slu
Beiträge: 2175
Registriert: 23.02.2005 23:58:47

Re: Kaufempfehlung 5Ghz WLAN-Stick

Beitrag von slu » 22.08.2022 10:31:33

Ich möchte den alten Thread nochmal ausgraben.
Gibt es inzwischen ein 5GHz Stick der ohne dkms funktioniert bzw. nur mit Firmware Packet auskommt?
Gruß
slu

Das Server Reinheitsgebot:
Debian Bookworm, sonst nichts.

Stolzer Gewinner der Jessie Release Wette:
https://wiki.debianforum.de/Jessie_Release_Wette#SIEGER

Antworten