timesyncd: debian-pool wird gefragt, aber ist nicht konfiguriert

Alle weiteren Dienste, die nicht in die drei oberen Foren gehören.
Antworten
buhtz
Beiträge: 466
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

timesyncd: debian-pool wird gefragt, aber ist nicht konfiguriert

Beitrag von buhtz » 06.04.2021 22:42:16

Ich versuche timesyncd zu verstehen. Die manpages zur config hab ich auch schon gelesen und bin dadurch verwirrt.
Bisher habe ich an den Debian 10 defaults zur Zeitsteuerung nichts rumgespielt.

Die default config /etc/systemd/timesyncd.conf ist leer bzw. alles ist auskommentiert - mit Ausnahme der Zeile [Time]. Dort ist also kein NTP-Server oder ein Intervall konfiguriert. Auch mit locate finde ich keine andere config-Datei. /etc/systemd/timesyncd.conf.d/* existiert gar nicht.

Trotzdem wird beim booten ein Debian-NTP angefragt - soweit ich das log hier richtig interpretiere.

Code: Alles auswählen

sudo systemctl status systemd-timesyncd
● systemd-timesyncd.service - Network Time Synchronization
   Loaded: loaded (/lib/systemd/system/systemd-timesyncd.service; enabled; vendor preset: enabled)
  Drop-In: /lib/systemd/system/systemd-timesyncd.service.d
           └─disable-with-time-daemon.conf
   Active: active (running) since Tue 2021-04-06 20:50:18 CEST; 1h 44min ago
     Docs: man:systemd-timesyncd.service(8)
 Main PID: 542 (systemd-timesyn)
   Status: "Synchronized to time server for the first time 78.47.249.55:123 (2.debian.pool.ntp.org)."
    Tasks: 2 (limit: 4915)
   Memory: 2.3M
   CGroup: /system.slice/systemd-timesyncd.service
           └─542 /lib/systemd/systemd-timesyncd

Apr 06 20:50:18 TONNE systemd[1]: Starting Network Time Synchronization...
Apr 06 20:50:18 TONNE systemd[1]: Started Network Time Synchronization.
Apr 06 20:50:48 TONNE systemd-timesyncd[542]: Synchronized to time server for the first time 78.47.249.55:123 (2.debian.po
Warum passiert das? Wo ist das konfiguriert?

MSfree
Beiträge: 6988
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: timesyncd: debian-pool wird gefragt, aber ist nicht konfiguriert

Beitrag von MSfree » 06.04.2021 22:55:50

debian.pool.ntp.org ist im Program /lib/systemd/systemd-timesyncd fest einkompiliert. Wenn man also nichts konfiguriert, wird einer der Zeitserver [1-3].debian.pool.ntp.org verwendet.

buhtz
Beiträge: 466
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

Re: timesyncd: debian-pool wird gefragt, aber ist nicht konfiguriert

Beitrag von buhtz » 07.04.2021 00:13:34

Danke für die Info. Hab ich irgendwo übersehen, wo das dokumentiert ist?

Den Aufreger dazu spare ich mir jetzt einfach.

Ernsthaft und sachlich gefragt: Gibt es einen vernünftigen Grund, den ich als Fast-Laie nicht erkenne, sowas fest einzukompillieren, anstatt die vorgesehenen config-Dateien zu nutzen?

irgendwas
Beiträge: 210
Registriert: 04.04.2016 18:53:19
Lizenz eigener Beiträge: MIT Lizenz

Re: timesyncd: debian-pool wird gefragt, aber ist nicht konfiguriert

Beitrag von irgendwas » 07.04.2021 06:24:23

buhtz hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.04.2021 00:13:34
Gibt es einen vernünftigen Grund, den ich als Fast-Laie nicht erkenne, sowas fest einzukompillieren, anstatt die vorgesehenen config-Dateien zu nutzen?
Ja, gibt es: Als Fallback. Von einem halbwegs korrekten Datum/Uhrzeit hängt auch ziemlich viel ab, z.B. (un)gültige Serverzertifikate.

mat6937
Beiträge: 1904
Registriert: 09.12.2014 10:44:00

Re: timesyncd: debian-pool wird gefragt, aber ist nicht konfiguriert

Beitrag von mat6937 » 07.04.2021 09:36:59

buhtz hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.04.2021 00:13:34
... Hab ich irgendwo übersehen, wo das dokumentiert ist?

Ernsthaft und sachlich gefragt: Gibt es einen vernünftigen Grund, den ich als Fast-Laie nicht erkenne, sowas fest einzukompillieren, anstatt die vorgesehenen config-Dateien zu nutzen?
In der manpage für timesyncd.conf ist das dokumentiert:
If this option is not given, a compiled-in list of NTP servers is used instead.
Der Grund ist der, dass diese hardcodierte Zeitserver auch nur dann benutzt werden, wenn keine fallback-Server konfiguriert sind:
If this option is not given ...
BTW: Es sind 4 Zeitserver (0 bis 3) hardcodiert:

Code: Alles auswählen

:~ $ strings /lib/systemd/systemd-timesyncd | grep -i pool
0.debian.pool.ntp.org 1.debian.pool.ntp.org 2.debian.pool.ntp.org 3.debian.pool.ntp.org

Code: Alles auswählen

:~ $ rdate -4npu 0.debian.pool.ntp.org
Wed Apr  7 09:27:44 CEST 2021

buhtz
Beiträge: 466
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

Re: timesyncd: debian-pool wird gefragt, aber ist nicht konfiguriert

Beitrag von buhtz » 07.04.2021 14:14:25

mat6937 hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.04.2021 09:36:59
In der manpage für timesyncd.conf ist das dokumentiert:
If this option is not given, a compiled-in list of NTP servers is used instead.
Das ist ein intransparenter Hinweis aber keine Dokumentation. Es sollte genau dokumentiert werden, was da einkompiliert wurde. Den ganzen Käse kann man sich dann auch sparen, wenn man den usual und vorgesehenen Weg über conf-Dateien wählen würde.

Wie sieht das mit den Intervallen aus? Wie oft werden die Zeitserver abgefragt? Hab ich das in der Doku überlesen?

MSfree
Beiträge: 6988
Registriert: 25.09.2007 19:59:30

Re: timesyncd: debian-pool wird gefragt, aber ist nicht konfiguriert

Beitrag von MSfree » 07.04.2021 14:30:33

buhtz hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.04.2021 14:14:25
Es sollte genau dokumentiert werden, was da einkompiliert wurde.
/usr/share/doc/systemd/changelog.Debian.gz

Code: Alles auswählen

* debian/rules: Use the debian ntp pool as default ntp servers
Letzten Endes ist alles dokumentiert, du wirst bestimmt auch die Hostnames des "debian ntp pools" irgendwo in den Dokus finden. Die ganze Doku nützt aber nichts, wenn man nicht bereit ist zu suchen. :wink:

Benutzeravatar
towo
Beiträge: 3804
Registriert: 27.02.2007 19:49:44
Lizenz eigener Beiträge: GNU Free Documentation License

Re: timesyncd: debian-pool wird gefragt, aber ist nicht konfiguriert

Beitrag von towo » 07.04.2021 14:39:50

Nuja, hier rum zu motzen bringt sowieso nix, weder der Maintainer, noch der Coder sind hier im Forum.
Wenn einem irgendwas nicht passt, dann schreibt man einen Bugreport an entsprechender Stelle, anstatt sich in einem User-Forum auszuko******en.
Zuletzt geändert von towo am 07.04.2021 17:39:49, insgesamt 1-mal geändert.

mat6937
Beiträge: 1904
Registriert: 09.12.2014 10:44:00

Re: timesyncd: debian-pool wird gefragt, aber ist nicht konfiguriert

Beitrag von mat6937 » 07.04.2021 14:53:11

buhtz hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.04.2021 14:14:25
Das ist ein intransparenter Hinweis aber keine Dokumentation. Es sollte genau dokumentiert werden, was da einkompiliert wurde.
Du könntest auch in den source code schauen. Aber ich habe doch auch mit "strings" aus dem binary "systemd-timesyncd" gepostet (siehe oben):

Code: Alles auswählen

:~ $ strings /lib/systemd/systemd-timesyncd | grep -i pool
0.debian.pool.ntp.org 1.debian.pool.ntp.org 2.debian.pool.ntp.org 3.debian.pool.ntp.org
Siehe auf deinem System die Ausgabe von:

Code: Alles auswählen

file /lib/systemd/systemd-timesyncd

dillo
Beiträge: 342
Registriert: 28.05.2005 19:53:56

Re: timesyncd: debian-pool wird gefragt, aber ist nicht konfiguriert

Beitrag von dillo » 07.04.2021 17:33:38

buhtz hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.04.2021 14:14:25
Den ganzen Käse kann man sich dann auch sparen, wenn man den usual und vorgesehenen Weg über conf-Dateien wählen würde.
Dann schau doch dort einfach mal etwas aufmerksamer hin...
/etc/systemd/timesyncd.conf hat geschrieben:...
# Entries in this file show the compile time defaults.
...
#FallbackNTP=0.debian.pool.ntp.org 1.debian.pool.ntp.org 2.debian.pool.ntp.org 3.debian.pool.ntp.org

JTH
Moderator
Beiträge: 974
Registriert: 13.08.2008 17:01:41
Wohnort: Berlin

Re: timesyncd: debian-pool wird gefragt, aber ist nicht konfiguriert

Beitrag von JTH » 07.04.2021 18:29:45

Alternativ hilft timedatectl, um die trotz/bei leerer .conf – und generell – verwendeten Werte rauszufinden:

Code: Alles auswählen

~$ timedatectl show-timesync 
SystemNTPServers=fritz.box
FallbackNTPServers=0.debian.pool.ntp.org 1.debian.pool.ntp.org 2.debian.pool.ntp.org 3.debian.pool.ntp.org
[…]

buhtz
Beiträge: 466
Registriert: 04.12.2015 17:54:49

Re: timesyncd: debian-pool wird gefragt, aber ist nicht konfiguriert

Beitrag von buhtz » 07.04.2021 21:37:33

MSfree hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.04.2021 14:30:33
/usr/share/doc/systemd/changelog.Debian.gz
Also das kannst du doch jetzt nicht ernsthaft als Doku bezeichnen. "Schau in den Code" lass ich nicht gelten.
towo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.04.2021 14:39:50
Nuja, hier rum zu motzen bringt sowieso nix, weder der Maintainer, noch der Coder sind hier im Forum.
Wenn einem irgendwas nicht passt, dann schreibt man einen Bugreport an entsprechender Stelle, anstatt sich in einem User-Forum auszuko******en.
Gemotzt hab ich IMHO nicht, sondern nur meine Meinung zur Diskussion gestellt. Ziel war nicht trollen, sondern herauszufinden, wie "exotisch" (oder wahlweise userfreundlich/anspruchsvoll) mal wieder ist.

Erfahrungsgemäss würde ein Bug-Report in dieser Sache zu nichts führen, da die Meinung über ein gut dokumentiertes, transparentes und nutzerfreundliches System da zu stark aus einandergehen.

Und den Vorwurf ich hätte nicht in die Doku geschaut, lasse ich nicht gelten. Ich habe mich durch die manpages und DuckDuckGo gewühlt.
dillo hat geschrieben: ↑ zum Beitrag ↑
07.04.2021 17:33:38
/etc/systemd/timesyncd.conf hat geschrieben:...
# Entries in this file show the compile time defaults.
Ja da hast du völlig recht. Diese Zeile hab ich sogar mehrmals gelesen. Ehrlich, irgendwie kam das in meinem Kopf aber nicht an. Konfig-Daten hart zu codieren erschien mir zu absurd, besonders im anspruchsvollen Debian Umfeld. Aber auch ich erweitere meinen Horizont. Deswegen bin ich ja hier - nicht zum "motzen". ;)

Antworten